Newsletter 120

 

Lieber Leserinnen und Leser,

Hier kommt der Sommer-NEWSLetter der Neuen Keramik.
Reisen und ein Besuch in Ausstellungen? Das passt gut zusammen! Hier speziell für Sie gelistet – es sind hochinteressante Themen dabei - viel zu sehen und zu erleben!

Nach der Sommerpause gibt es im TONraum  neue Themen und Termine mit bekannten Dozentinnen und Dozenten! Reservieren Sie jetzt, - kreative Zeit für Sie selbst oder als Geschenk für Ihre Lieben!

Nehmen Sie sich Zeit in Ruhe unser Buchangebot zu durchstöbern! Eine kleine Auswahl an Titeln haben wir in diesen NEWSLetter aufgenommen. Besonders hinweisen möchten wir nochmals auf das neue Buch von Joachim Jung „Drehen auf der Töpferscheibe“. Joachim Jung hat mit diesem Buch ein Standardwerk geschaffen. Sie können das Buch über bestellungen@neue-keramik.de erhalten.

Mit diesem 124sten NEWSLETTER hier unser informativer Blick auf aktuelles keramisches Geschehen - wir wünschen eine interessante Lektüre!

Ihr Team der NEUEN KERAMIK

 

*****************************************************


 

Preise, Bewerbungstermine und Töpfermärkte

Hessischer Staatspreis

BUNDESVERBAND KUNSTHANDWERK

Hessischer Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk 2022 vergeben

Am 19. Juli 2022 um 19 Uhr wurden in der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden diese Auszeichnungen vergeben an Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen, die sich mit ihren selbst entworfenen Arbeiten durch handwerklich und künstlerisch herausragende Leistungen auszeichnen.
Der Preis wurde in diesem Jahr zum 70. Mal vergeben.

Als Preisgeld standen 2022 insgesamt 8.500 Euro zur Verfügung.
Der 1. Preis ist mit 3.500 Euro dotiert, der 2. mit 2.500 Euro und
der 3. Preis mit 2.000 Euro. Der 2. Preis wurde 2022 wurde in diesem Jahr geteilt. Der Förderpreis ist mit 500 Euro ausgestattet. 110 Bewerbungen wurden 2022 zum Wettbewerb zugelassen und insgesamt vier Preise sowie ein Förderpreis in einem digitalen Juryverfahren zugesprochen.
Preisträger und Preisträgerinnen des Hessische Staatspreises für das Deutsche Kunsthandwerk 2022 sind: 1.Preis: Christiane Englsberger, Hüte und Kopfschmuck - 2.Preis: Dick Lion, Lichtgestaltung, Keramik – 2.Preis: Rike Scholle, Glasgestaltung – 3.Preis: Christian Masche, Holzgestaltung.
Der Förderpreisging an Lotte Schlör, Porzellandesign.
Arbeiten der Preisträger und Preisträgerinnen aus den Jahre 2021 und 2022
sind vom 12. August bis zum 30. September 2022
c/o Handwerksform Kassel zu sehen! Scheidemannplatz 2 / 34117 KASSEL

BUNDESVERBAND KUNSTHANDWERK Berufsverband Handwerk Kunst Design e.V.
Windmühlstraße 3. 60329 Frankfurt am Main

www.bundesverband-kunsthandwerk.de


Coburger Glaspreis 2022

Ausstellung bis 25. 9. 2022
Veste Coburg und Europäisches Museum für Modernes Glas


Der Coburger Glaspreis ist der wichtigste Wettbewerb für zeitgenössische Kunst aus Glas in Europa. Die begleitende Ausstellung auf der Veste Coburg und im Europäischen Museum für Modernes Glas in Rödental präsentiert knapp 100 Werke von 87 internationalen Künstlerinnen und Künstlern.
Vom 10. April bis 25. September 2022 stehen hier neue künstlerische Tendenzen rund um das Material Glas im Fokus. Die hochaktuellen Themen und die Vielfalt der eingesetzten Techniken machen die Coburger Schau zu einem besonders spannenden Highlight im Internationalen Jahr des Glases 2022.
Weitere Infos: www.coburger-glaspreis.de


Argillà Italia


Argillà Italia

Das Internationale Keramikfestival und der Mark werden am
2., 3. und 4. September 2022 in Faenza stattfinden.

Argillà Italia - das ist ein langes Wochenende, das der Keramik in Faenza gewidmet ist, einem der weltweit renommiertesten Zentren der Majolika, von dem sich letztlich der Name “Fayence” herleitet.

Argillà Italia wird auch den Worldwide Potter's Wheel Championship, Open-Air-Brände in spektakulären Öfen sowie mehrere Vorführungen, Workshops und Aktivitäten für Kinder organisieren.
Gastland ist Irland.

www.argilla-italia.it


43. Hayner Töpfermarkt

43. Hayner Töpfermarkt am Sonntag 25.September 2022. Am letzten Sonntag im September stellen wieder an die 50 professionelle Keramiker und Keramikerinnen aus Deutschland, z.T. auch aus Belgien und Frankreich ihre Ware im malerischen Ambiente der Burg Hayn (Salierzeit 1080) zum Verkauf aus.

Geschirr und Gefäße für den alltäglichen Gebrauch. Künstlerisch gestaltete figürliche Objekte und Schmuck gehören genauso zum Angebot wie Korbmacherarbeiten und finnische Textilien. Während Gitarren- und Saxophonmusik für gute Stimmung sorgt, bieten die Hayner Weiber ihre selbstgebundenen Sträuße an und sorgen auch für ein kulinarisches Angebot. Mit dem Ertrag des Marktes unterstützt die AG Hayner Weiber e.V. soziale und kulturelle Projekte in Dreieich, in diesem Jahr Projekte besonders für ukrainischen Flüchtlinge.

www.haynerweiber.de


Intonation 2022


Das internationale Symposium mit Schwerpunkt Keramik wird vom
26. August bis 4. September 2022 das achtzehnte Mal in Deidesheim stattfinden.

Friederike Zeit Narum

Hanna Miadzvedzeva aus Belarus, Viktória Maróti aus Ungarn, Beatrijs van Rheeden aus den Niederlanden, Hasan Sahbaz aus der Türkei, Svein Narum, Norwegen, Julia Rückert und Friederike Zeit Narum aus Deutschland werden in dem Atelier Zeit und Narum und der ehemaligen Synagogen zusammenarbeiten und ihre mitgebrachten Arbeiten präsentieren.

Vom 26. August bis 3. September sind die Werkstätten täglich von 15 bis 18 Uhr für das Publikum geöffnet. Am 3. und 4. September präsentieren sich Künstler und Künstlerinnen mit Vorträgen. Die Finissage findet am 4. September um 12 Uhr statt. Aktuelle Informationen unter:

www.intonation-deidesheim.de


AUSSTELLUNGEN

Preisgekrönte Keramik von Ricus Sebes

Landesmuseum Oldenburg präsentiert preisgekrönte Keramik von
Ricus Sebes: "Intrinsic Contradictions - Harmony Broken?"
ab 6. August 2022 im Schloss

Ricus Sebes
Ricus Sebes, Amphora, 2021 © Ricus Sebes

Selten war Kristallglasur so innovativ: Wie Unterwasserwelten oder ferne Galaxien muten die Arbeiten des aktuellen Preisträgers der NEUEN KERAMIK Ricus Sebes an. In seinen Arbeiten verbinden sich raue Körper mit fein auskristallisierten Glasurschichten, treffen explodierende Formen auf gestaltete Körper und korrespondieren Erdtöne mit den strahlenden Farben der Glasuren.

Vom 6. August bis zum 18. September 2022 präsentiert das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg in der Ausstellung „Intrinsic Contradictions – Harmony Broken?“ eine Auswahl an Arbeiten des Preisträgers Ricus Sebes im Oldenburger Schloss. Das Werk des Keramikkünstlers ist geprägt von den scheinbaren Gegensätzen: Fragile Kristallglasur begegnet geologisch anmutende Formen, die Bilder von versunkenen Schätzen und Korallenriffen wachrufen.
Dabei experimentiert Sebes mit der Zusammensetzung des selbst hergestellten Tons, den Glasuren und der Brenntemperatur, womit er stets aufs Neue die Grenzen des Keramik-Handwerks auslotet.

Ricus Sebes wurde 1969 in Dordrecht in den Niederlanden geboren. Während seiner Ausbildung zum Keramiker an der Keramischen Fachhochschule in Gouda spezialisierte er sich auf keramische Glasuren. Seine Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen und Ausstellungen gewürdigt. Ricus Sebes lebt und arbeitet in St. Goar.

Hilfsaktion für Keramikstudierende in der Ukraine
Viele Keramikstudierende aus der Region Donezk suchen in Lwiw im Westen der Ukraine Schutz vor dem Krieg. An der Lviv National Academy of Arts setzen sie ihre Ausbildung fort, doch dort fehlen Gestaltungsmaterialien. Ricus Sebes hat eine Hilfsaktion ins Leben gerufen: Der Keramiker ist an Tonhersteller herangetreten, die sich bereit erklärt haben, mehrere Tonnen Ton zu spenden. Zu den Internationalen Keramiktagen wird Ricus Sebes eine Installation, bestehend aus einzelnen
Keramikstücken, aufbauen. Die Arbeiten können erworben werden und der Verkaufserlös kommt dem Transport des Tons in die Ukraine zu Gute.



Preis der NEUEN KERAMIK
Seit 2009 wird im Rahmen der Internationalen Keramiktage Oldenburg der mit 2.000 Euro und einem Stipendium für einen internationalen Studienaufenthalt dotierte Preis der NEUEN KERAMIK vergeben. Die Auszeichnung wird gestiftet vom Herausgeber des Fachmagazins „NEUE KERAMIK/New Ceramics“. Der Preis ehrt herausragende keramische Leistung in den Bereichen des Gefäßes, der Plastik und der keramischen Malerei.

Ausstellungsort
Schloss, Schlossplatz 1, 26122 Oldenburg

 


 

Preisträgerin Annegret Streu zeigt im Pulverturm bizarre Artefakte

Keramikausstellung dauert bis zum 28. August 2022


Dieses Jahr erhält die Künstlerin Annegret Streu von der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle die Auszeichnung, dem Publikum ihre aktuellen keramischen Werke vom 3. Juli bis zum 28. August 2022 im mittelalterlichen Pulverturm vorzustellen.

Annegret Streu

Mit dem Förderpreis „Keramik im Pulverturm“ werden seit 1996 junge Talente ausgezeichnet, die durch innovative und überraschende Positionen in der keramischen Kunstszene beeindrucken. „Annegret Streu greift in ihrer Kunst das aktuelle Thema der Nachhaltigkeit auf, indem sie Müll zum ästhetischen Prinzip ihrer Werke erhebt. Es hat etwas Magisches, wenn die Künstlerin diese Dinge in ihre Keramiken transformiert und ihnen eine neue Berechtigung verleiht. Dabei lässt sie persönliche Geschichten, Empfindungen und Erfahrungen einfließen, so dass sich die Realität zur Imagination verschiebt“, beschreibt Sabine Isensee die Arbeitsweise der Künstlerin.

Annegret Streu

Katalogübergabe v.l. Dr. Steffen Wiegmann, Annegret Streu, Dr. Sabine Isensee
© Stadtmuseum Oldenburg

Maritime Poesie
In den Magazinen von Annegret Streu finden sich viele Fundstücke, die nach Materialien wie Porzellan, Plastik, Glas, Gummi, Holz, Metall und Stoff systematisch geordnet sind. Viele der Materialien tragen Lebensspuren in sich, die aus verschiedenen Zeiten stammen und auf Kultur und Vergangenheit verweisen. Im kreativen Prozess der Assemblage erhalten die mit Keramik kombinierten Fundstücke dann überraschend neue Sinnbezüge. Im Pulverturm entfalten ihre keramischen Objekte eine Aura von maritimer Poesie. So klingen in Titeln wie „Dreifuß aus dem Meer mit Esse“, „Gehirnkoralle in Beziehung“ und „Anemone 2.0“ karibische Korallenriffe, märchenhafte Kerzenleuchter und rätselhafte Relikte an.

Am Stadtmuseum 4 - 8
26121 Oldenburg

www.stadtmuseum-oldenburg.de


 

Schlösser-Erlebnistag im Museum Schloss Fürstenberg


Am 7. August laden die Sieben Schlösser im Weserbergland bereits zum vierten Mal zum Schlösser-Erlebnistag ein. Das Museum Schloss Fürstenberg entführt die Besucher*innen an diesem Sonntag mit einer Sonderführung in die wechselvolle Geschichte des ehemaligen Jagdschlosses, das als mittelalterliche Grenzburg begann, im 18. Jahrhundert Porzellanmanufaktur wurde und heute ein einzigartiges Museum ist. Besonders beliebt – nicht nur bei Familien – sind außerdem die Vorführungen in der Besucherwerkstatt und das anschließende Bemalen eines Porzellanstückes.

Museum Schloss Fürstenberg Museum Schloss Fürstenberg

„Schloss Fürstenberg – Geschichte und Geschichten“ ist ein unterhaltsamer, einstündiger Rundgang durch fast 300 Jahre Porzellan- und Kulturgeschichte. Die Führung findet um 11 Uhr sowie 14 Uhr statt und ist kostenlos, nur der Eintritt fürs Museum wird fällig.

In der Besucherwerkstatt werden typische Manufakturtechniken vorgeführt. Interessierte können hier selbst kreativ werden und ein Stück Porzellan von Fürstenberg (Kosten für das Porzellan zwischen 4 und 12 Euro, Farben und Brennen inklusive) nach eigenen Ideen bemalen.

Die Jubiläumsausstellung "In Herz und Hand - 275 Jahre FÜRSTENBERG – Schätze aus Privatbesitz" zeigt einzigartige Kostbarkeiten, die von
Sammlerinnen und Sammlern über die Zeit bewahrt wurden. Bisher noch nie öffentlich ausgestellte, seltene Objekte von der Frühzeit der Manufaktur bis zum
21. Jahrhundert zeigen die tiefverwurzelte Faszination für Niedersachsens einzige Porzellanmanufaktur.

Wer Lust auf Porzellan von Fürstenberg für das eigene Zuhause bekommen hat, kann sich auf 600 m² im Manufaktur Werksverkauf inspirieren lassen. Sommerliche Dekorationen geben Ideen für die gedeckte Tafel und modernes Interior Design. Im Rahmen der Bunten Wochen bietet der Manufaktur Werksverkauf bis zum 28. August zudem viele dekorierte Artikel in 2. Wahl zu attraktiven Preisen sowie exklusive Angebote für Einzelstücke mit Kristallglasur.

 

MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG
Meinbrexener Str. 2
37699 Fürstenberg

http://www.fuerstenberg-schloss.com/museum/


Ausstellung im Keramikmuseum Staufen

Elisa Stützle-Siegsmund - Planet Erde

Bis zum 21. August zeigt Elisa Stützle-Siegsmund rundplastische Arbeiten und eine Auswahl ihrer Wandobjekte im STUDIO Keramikmuseum Staufen.

Die im südbadischen Müllheim lebende Elisa Stützle-Siegsmund baut ihre keramischen Körper ohne die Hilfe der rotierenden Scheibe. Über einem schmalen Fuß lässt sie die Gefäßgestalt weit ausladen. Neben schalenartigen stehen bis auf eine kleine Öffnung geschlossene Formen, die die Bewegung des Sich-Weitens und Schließens kraftvoll in eins binden. Das voluminöse Gefäß zeigt sich als Standfigur. Die Künstlerin fasst sie in eine farbige und narbig reliefierte Haut.

Aus der Ingenieurin Elisa Stützle-Siegsmund wurde in den frühen 1990er Jahren in den USA die Keramikerin. Die Faszination für das Handwerk und den natürlichen Werkstoff sieht man ihren unglatten, lebendigen Dingen an. In ihrer Arbeit mit (schamottierter) Tonerde wird ihre Liebe zur wirkenden Natur zur eindringlich bildhaften Erzählung. Mit einer aufgerauten, blau schimmernden Rundform gewann sie 2018 den baden-württembergischen Staatspreis Gestaltung Kunst Handwerk. Von planetarischer Anmutung – "exterrestrischem" Eindruck – war die Rede.

 

Keramikmuseum Staufen

Foto: Ramesh Amruth


Keramikmuseum Staufen
Wettelbrunner Str. 3
79219 Staufen i. Brsg.

Keramikmuseum Staufen


Ausstellung im Keramik-Museum Berlin (KMB)

"Kröninger Keramik" - Jörg von Manz

Ausstellung dauert bis zum 28. August 2022


Keramik Museum Berlin

Dank einer Schenkung der Tochter des Keramikers Jörg von Manz (1939-1997) ist das KMB in den Besitz einer Auswahl von Hafnerkeramik des Künstlers gekommen, die er in seiner ersten eignen Werkstatt in Pattendorf (bei Landshut) in kröninger Tradition zwischen 1964 und 1970 gefertigt hatte. Diese Arbeiten zeigt das KMB in einer Kabinettausstellung bis Ende August 2022.
Jörg von Manz wurde 1939 in Würzburg geboren und absolvierte von 1951 bis 1961 eine Töpferlehre bei Hans Eska in München. Nach einem dreijährigen Besuch der Staatlichen Meisterschule für Keramik in Landshut betrieb er von 1964 bis 1970 eine Werkstatt in Pattendorf im sogenannten Kröning. 1969 ließ er sich die Bezeichnung "Kröninger Keramik" patentieren. Von 1970 bis 1979 hatte J. von Manz eine Töpferei in Gottsdorf  und verlegte diese 1980 nach Spießbrunn (beide im Landkreis Passau).
1992 leitete er Töpferkurse an der Akademie für Gestaltung in München.
Im Alter von nur 58 Jahren ist Jörg von Manz 1997 in Breitenberg gestorben.

Keramik-Museum Berlin (KMB)
Schustehrusstraße 13
10585  Berlin-Charlottenburg

Keramik-Museum Berlin


Keramiekcentrum Tiendschuur Tegelen

Künstler wählen Farbe

Dorothee Wenz

Raum für alle Farben in der Ausstellung „Colour“ im Keramikmuseum Tegelen, zu sehen bis zum 25. September 2022: Wie langweilig und trist wäre die Welt ohne Farbe? Farben bringen Lebendigkeit. Welche, viel oder wenig? Sparsam oder eher sehr üppig? Zusammen ergeben sie ein spannendes Nuancenspektrum, worin jeder Farbton seinen Platz findet.
Renommierte Künstler und Künstlerinnen aus dem In- und Ausland wählen ihre Farbe jeweils auf einzigartige Weise.

Keramiekcentrum Tiendschuur Tegelen
Kasteellaan 8 5932 AG Tegelen, Niederlande


www.tiendschuur.net


The Stiftung Keramion


Beate Kuhn – immer wieder gerne!

Ausstellung dauert bis zum 14.8.2022

Beate Kuhn

Beate Kuhn (1927 ­– 2015) gehört zu den bedeutendsten deutschen Keramiker:innen unserer Zeit, der auch international große Anerkennung zukommt. Diesen Umstand würdigt das KERAMION gerne mit einer Ausstellung von Arbeiten dieser großartigen Künstlerin vorrangig aus dem eigenen Bestand.


Entdeckungen, Entwicklungen, Ergebnisse 50 Jahre Frechener Keramikpreis

Ausstellung dauert bis zum 26.2.2023


Stiftung KERAMION, Zentrum für moderne+historischeKeramik
Bonnstraße 12, 50226 Frechen

www.keramion.de

 


Ausstellung im Hetjens-Museum

Im Auge des Drachen -
Keramik aus Vietnam und Thailand

Ausstellung dauert bis zum 28. August 2022

In Südostasien, auch in Thailand und Vietnam, ist eine lange Keramiktradition mit ungewöhnlichen Formen zu beobachten. Bereits vor mehreren Hundert Jahren fertigten Töpfer Wächterfiguren wie Drachen für Tempelanlagen, kleine Architekturmodelle als Grabbeigabe oder Wasserkrüge aus jadegrünem Seladon, die Unterwassertieren nachempfunden waren. Besonders begehrt war die hohe Qualität dieser Seladone auch als Exportware. Zwar stark von der chinesischen Kunst beeinflusst, entwickelten sich in Thailand und Vietnam aber auch ganz eigene Motive, zum Teil als deutliche Abgrenzung, mit politischen und religiösen Hintergründen. Die Ausstellung zeigt einen Überblick über die Keramikproduktionen der beiden Länder und die Einflüsse aus dem benachbarten China.

Keramik aus Vietnam und Thailand

Makara-Drache, Steinzeug, Sukhothai/Thailand, 14. Jh. Foto: Horst Kolberg, Neuss


Dieter Nuhr: Reisezeit – Zeitreisen

Ausstellung dauert bis zum 18. September 2022

Nun war Dieter Nuhr im Hetjens zu Gefäßen und Figuren seiner Reiseziele unterwegs. In der 8.000 Jahre Keramikgeschichte umfassenden Sammlung hat er Werke entdeckt, die sich seinen gesammelten Impressionen aus Südostasien, Spanien, Iran und Mexiko auf das trefflichste reflektieren. Die neuen Arbeiten Dieter Nuhrs zeigen die Keramiken des Hetjens vor Bildwelten ihrer Herkunftsorte. Auf diese Weise öffnen sich neue Blickachsen auf die Schätze der Sammlung des Deutschen Keramikmuseums in Düsseldorf.

 

https://www.duesseldorf.de/hetjens/ausstellungen.html


Ausstellung im Le Don Du Fel

Return to Japan
14th of July 2022 – 15th of September 2022

Yo Akiyama
Sachiko Fujino
Kino Satoshi
Akiko Hirai
Yoshimi Futamura
Masamichi Yoshikawa

Yo Akiyama Akiko Hirai

links: Yo Akiyama - rechts: Akiko Hirai

Sachiko Fujino Yoshimi Futamura

links: Sachiko Fujino - rechts: Yoshimi Futamura

With these two years of forced isolation, we missed Japan and its artists. But remedy in sight with this spectacular exhibition which brings us back, in one step, to the highest level of the podium by bringing together three major artists from the archipelago and two others, belonging to the diaspora, who have been able to build a worldwide reputation. They are also artists with rare works, due to the extreme difficulty of their making methods, as in the cases of Yō Akiyama, Kino Satoshi, Sachiko Fujino and Yoshimi Futamura, or due to the importance of a demand that exceeds all possibility of production, as with Masamichi Yoshikawa and Akiko Hirai. It will therefore be a particularly privileged moment of discovery and appreciation for those who cherish the exceptional.

GALLERY DU DON
Le Don du Fel
12140 Le Fel
FRANCE

https://ledondufel.com/en/evenement/return-to-japan/


Ausstellung im Töpfermuseum Duingen

Jochen Rüth – Gefässe

Ausstellung dauert bis zum 25.9.2022

Jochen Rüth

Keramiker, Bildhauer, Künstler ist Jochen Rüth aus Altisheim. Auch wenn der Betrachter annehmen könnte, alle Objekte seien von unterschiedlichen Meistern erstellt, sie alle stammen aus den Händen von Jochen Rüth. Jochen Rüth, 1960 in Würzburg geboren, hat in verschiedenen Werkstätten gelernt. Anschließend hat er seine Fähigkeiten in eigenen Ateliers vertieft bis hin zur Akribie. Wie ein Alchimist hat Rüth Glasuren erprobt und ihr Resultat auf unterschiedlichen Scherben zur Wirkung gebracht. Bis nach Australien und Neuseeland sind seine Arbeiten ausgestellt worden. Und er wurde mit nationalen wie internationalen Preisen ausgezeichnet.

Töpferstraße 8, 31089 Duingen


www.toepfermuseum-duingen.de


Ausstellung im Museum Angewandte Kunst

Mythos Handwerk
Zwischen Ideal und Alltag


Mythos Handwrk, Museum Angewandte Kunst

Die Ausstellung legt den Fokus auf die universellen Werte und Botschaften, die in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft mit dem Handwerk verbunden werden. Dabei entblößt die Schau sowohl Romantisierungen als auch Ideologien und zeigt auf, welche Gefühle und Affekte, Vorstellungen und Wünsche rund um das handwerklich hergestellte Objekt an das Individuum und die Gesellschaft transportiert werden. Diese Ausstellung umfasst eine Fülle von Objekten, Filmen, Bildern, Fotografien und Kunstwerken. Sie entstand in Kooperation mit dem Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und dem Vorarlberg Museum in Bregenz.

Ausstellung dauert bis zum 11. September 2022.

Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main
Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main. Tel. +49-(0)69 212-34037

www.museumangewandtekunst.de


Das Gyeonggi Museum of Contemporary Ceramic Art


Das Gyeonggi Museum of Contemporary Ceramic Art veranstaltet die Wanderausstellung Hidden Colours: Zeitgenössische Koreanische Keramik in Belgien und Frankreich - bis zum 4. September in Belgien.

Zehn Keramikkünstler und Künstlerinnen, deren Werke den Geist und die Techniken der traditionellen koreanischen Keramik in einem zeitgenössischen Licht neu interpretieren, werden an der Show teilnehmen.

Die erste Ausstellung der Tour fand im Mai und Juni im Rahmen von Ceramic Art Andenne 2022 statt.

Die koreanische Künstler Eun Bum LEE, Sung Wook PARK, Ji In AHN, Seok Hyun JANG, Eui Jeong YOO, Sun KIM, Kwan JEONG, Se Kyun JU, Ka Jin LEE und Jong Jin PARK werden insgesamt 13 Kunstwerke zeigen, darunter Installationen und Kunstobjekte. J

ei Sung OH, Preisträger des Internationalen Wettbewerbs der Korea Ceramic International Biennale 2021, wird am Artist-in-Residence-Programm teilnehmen. Die Korean Contemporary Ceramics Touring Exhibition wird nach der Ausstellung in Belgien vom 25. Juni bis 4. September 2022 im La Piscine Museum in Roubaix, Frankreich, gezeigt.

www.roubaix-lapiscine.com


 

Musée Ariana

Tassen!
Ansichten von Lionel Latham
Ausstellung dauert bis zum 28. August 2022

Nicolas-Lieber


 

Hubert Crevoisier

Ich bin blau, ich bin gelb, ich bin grün Glas… und ich sehe rot!

Ausstellung dauert bis zum 7. August 2022

Im Schmelztiegel der künstlerischen Arbeit von Huber Crevoisier (Schweiz, 1963) findet man Glas, Farbe und Raum. Seine formalen aber niemals steifen Installationen enthüllen präzise, feinsinnig und gefühlvoll die Palette seines intensiven Kosmos.

 


Alexandre Joly

Kommunizierende Vasen

Ausstellung dauert bis zum 7. August 2022


Die Vase gehört zu den verbreitetsten Gefässen der Gebrauchskeramik. Der Plastiker Alexandre Joly (Frankreich 1977) hat die 2990 Exemplare aus der Sammlung des Musée Ariana zu seinem Forschungsgebiet erklärt, daraus einige fernöstliche Schmuckstücke ausgewählt und diese mit Spiegeleffekten vervielfacht.

 

Musée Ariana
Schweizerisches Museum für Keramik und Glas

Avenue de la Paix 10
1202 Genève - CH

www.ariana-geneve.ch



Porzellanikon

HOHENBERG A.D EGER
STUDIOAUSSTELLUNG VON ANGELIKA KRAUS
Die ausgebildete Keramikerin liebt Gegensätze. Besonders optische und haptische Kontraste haben es ihr angetan – hell und dunkel, glasiert und unglasiert, rund und eckig. Der Härte gebrannten Porzellans setzt sie meist weiche, geschwungene Formen entgegen. Kuglige Vasen, aus Vierecken gefaltete Schalen, gedrehte Becher mit eckigen Öffnungen oder auch Wandobjekte und filigrane Leuchten gehören zu ihren Arbeiten.

Angelika Kraus

Foto: Angelika Kraus

Glänzenden, weil glasierten Innenflächen stehen raue unglasierte mit Streifen, Rillen, Tropfen und „Löchern“ versehene Außenflächen gegenüber (die auch das Anfassen zu einem besonderen Genuss machen). Angelika Krauß dreht ihre Objekte frei, verformt sie manchmal, baut sie frei auf oder montiert sie. Das Ergebnis sind funktionale wie dekorative Arbeiten mit einem interaktiven Charakter. Sie erfreuen das Auge und laden zum Benutzen ein.

 

MORE THAN BRICKS! TRADITION UND ZUKUNFT DER ARCHITEKTURKERAMIK
20.03.2022 – 03.10.2022 Porzellanikon Selb (Fabrik & Technik)

Ob als Ziegel, Klinker oder Fliese – Keramik ist untrennbar mit der Geschichte des Bauens und Wohnens verbunden. Sie bildet – häufig unter dickem Putz verborgen – das Grundgerüst unzähliger Bauwerke. Dabei ist Keramik als Baustoff ein echter Hingucker. Das erkannten auch schon früh findige Architekten und setzten sie bewusst ein, um den tristen Gemäuern einen besonderen Glanz zu geben. So vielseitig wie das Material, so abwechslungsreich ist auch die Ausstellung MORE THAN BRICKS!

Porzellanikon Selb
Werner-Schürer-Platz 1, 95100 Selb


UNIKATE erzählen. Künstlerisches Meissen 1970 – 2010
Ausstellung dauert bis zum 8. Januar 2023

Porzellanikon Hohenberg a.d. Eger (Villa & Sammlung)
Was geschah in der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen eigentlich während der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts? Ganz schön viel! Dieses spannende Kapitel Manufakturgeschichte beleuchtet das Porzellanikon in Hohenberg a.d. Eger. Die größte Unikatsammlung dieser Art, die das Museum von einem Hamburger Sammlerehepaar erhielt, lädt mit über 200 ausgewählten Objekten auf knapp 300 Quadratmetern zum Staunen und Entdecken ein.

Unikate erzaehlen

Bild: Plastik "Stier mit Europa", Peter Strang, 2003
Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH
Porzellanikon Inv.Nr. 30855/19, Sammlung HGM Hamburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Foto: Andreas Gießler, Porzellanikon

Porzellanikon Hohenberg
Schirndinger Straße 48, 95691 Hohenberg an der Eger

www.porzellanikon.org


 

Ausstellung im Keramikmuseum Westerwald Höhr-Grenzhausen

EXPONATE 2022 – Absolventenausstellung der Fachschule für Keramik im Keramikmuseum Westerwald Höhr-Grenzhausen.

Die Ausstellung dauert bis zum 4. September 2022

Die Absolventinnen der Fachschule für Keramik und Design stellen ihre Abschlussarbeiten im Museum in Höhr-Grenzhausen aus. Dabei sind Arbeiten aus allen Werkstattbereichen mit Schwerpunkten der Dekoration, Aufbauarbeiten und freier künstlerischer Gestaltungsvielfalt zu sehen. Die Exponate zeigen eine individuelle Formensprache und Umsetzung keramischer Ausdrucksmöglichkeiten in eigener Handschrift.

Die Anschlussausstellung ist vom 25. September bis 20. November 2022 im Töpfereimuseum in Langerwehe zu sehen. Vorausgehend sind die Absolventinnen auch auf dem Euregio-Keramikmarkt an der Burg Raeren mit einem Stand vertreten.

Keramikmuseum Westerwald, Lindenstraße 13, 56203 Höhr-Grenzhausen

www.keramikmuseum.de


TON-RAUM Keramikseminare 2022

TONRAUM „Herbst 2022“ -

Die neuen TERMINE für kreative WORKSHOPS:
Reservierung über monika.gass@googlemail.com

Inspirierende Tage – ein Wochenende am schönen Neckar:
für Sie, für Euch mit unseren Profis als Lehrende!
Drei Tage experimentieren und Tipps und Tricks:
– das ist auch als außergewöhnliches Geschenk immer willkommen!


ASTRID ZWICK/ CH
Freitag 14. - Sonntag 16. Oktober 2022
"FIGUR - FARBE - FALTENWURF“ - figurativ von klassisch bis fancy …
Beginn Freitag 15 Uhr - Ende Sonntag 15 Uhr


UTE NAUE-MÜLLER
Freitag 7. - Sonntag 9. OKTOBER 2022
"VON DER PLATTE ZUM TIER" (= „AUF DEN SOCKEL GEHOBEN“)
Beginn Freitag 15 Uhr - Ende Sonntag 15 Uhr
(eigentlich ausgebucht - Teilnahme nur noch via Warteliste möglich!)


MONIKA GASS
Freitag 28. - Sonntag 30. Oktober 2022
"LUST AUF FARBE" - INLAYS in SCHALEN & PFLANZGEFÄSSEN
Beginn Freitag 15 Uhr - Ende Sonntag 15 Uhr


MEHMET GÖKHAN TASKIN / NL
TERMIN folgt - bei Interesse jetzt schon melden…
"gerollt - gefaltet - verdreht"
Verrückte Formen - crazy colours … Porzellan und Farbe
Beginn Freitag 15 Uhr - Ende Sonntag 15 Uhr


Weitere TONraumWorkshops +Termine verschobener Workshops:

www.ton-raum.com

Infos und Kursbuchungen telefonisch unter 0171-53 22 692
monika.gass@googlemail.com

VERANSTALTUNGSORT: 
Keramikwerkstatt Krösselbach - Krösselbachweg - 69412 Eberbach 

Mehr Information demnächst Ton-Raum.com

TONraum@neue-keramik.de


Drehen auf der Töpferscheibe
Autor: Joachim Jung

Drehen auf der Toepferscheibe

352 S., 1230 Abb., Preis: 74,- €, incl. ein Poster, Format DIN A0 mit allen Drehschritten.
Dieses Buch ist sinnvoll für jeden, der den Drehvorgang durchschauen möchte. Es
enthält praktische Anleitungen für Gebrauchsgefäße mit industriell nicht herstellbarer Funktion und bewahrt altes Wissen. Erstmals in der Literatur wird das „Warum“ erklärt.
Die Technik erleichtert das Zentrieren sehr großer Tonmengen und das Drehen
mannshoher Gefäße. Kursangebote:
Töpferei Jung - Ausbau 7 - 18211 Retschow - OT Glashagen

Um das Buch "Drehen auf der Töpferscheibe" zu bestellen
senden Sie bitte eine Email an
bestellungen@neue-keramik.de



BÜCHER

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Bestellen Sie bitte unter

bestellungen@neue-keramik.de

Folgende Bücher haben wir um mehr als 20% im Preis gesenkt:

Grundkurs Modellieren  statt 22,80 Euro jetzt 18 Euro
Fantasievolle Gartenkeramik herstellen statt 23,80 Euro jetzt 19 Euro
Dialoge mit Ton statt 29,50 Euro jetzt 15 Euro
Gipsstudio statt 19,95 Euro jetzt 17 Euro
Meisterhaftes Modellieren mit Ton statt 19,95 Euro jetzt 16 Euro
Erlebniswerkstatt statt 23,80 Euro jetzt 19 Euro
Schmuckideen für Keramik statt 22,80 Euro jetzt 17 Euro
Meine Welt in Ton statt 19,95 Euro jetzt 16 Euro
Keramik die Kunst der Erde statt 9,50 Euro jetzt 6 Euro

Von einigen Titeln sind nur noch wenige Exemplare erhältlich!

 

 

Zum Bestellen klicken Sie bitte auf das Bild


KERAMIK - MATERIE UND GEIST,  AUSGEWÄHLTE AUFSÄTZE

von Gustav Weiß

KERAMIK - MATERIE UND GEIST,  AUSGEWÄHLTE AUFSÄTZE ist eine Sammlung der interessantesten Beiträge von Gustav Weiß, die im Laufe von 20 Jahren in der NEUEn KERAMIK erschienen sind.
Die Sammlung gibt einen weiten Überblick über sein geistiges und literarisches Wirken im Zusammenhang mit der zeitgenössischen aber auch geschichtlichen Keramik. Für Gustav Weiß war es immer eine Herausforderung, die vielen Veränderungen, denen das künstlerische Medium Ton und damit die Keramik in den vergangenen Jahrzehnten unterworfen wurde, zu ergründen und in seinen Worten einem breiten Publikum darzulegen.
Hinzu kommen seine philosophierenden Ansätze zu Themen der Kreativität, der künstlerischen Gestaltung und zur gesellschaftlichen Stellung der kunsthandwerklich und künstlerisch Tätigen.
Hrsg. Verlag Neue Keramik GmbH, Fester Einband, 128 Seiten, 35 farbige Abbildungen

14,00 €



Pinch - Keramikobjekte von Hand formenDie Daumendrucktechnik in ihrer schönsten Form

von Jacqui Atkin


Ton mit den Händen zu bearbeiten, ist die direkteste Art, schöpferisch darauf einzuwirken. In “Pinch” zeigt Jacqui Atkin mit einer großartigen Sammlung von 30 Projekten, was alles mit der vielseitigen Daumendrucktechnik erreicht werden kann.
Die Pinchtechnik eignet sich optimal dafür, ein Gespür für das Material und den Gestaltungsprozess zu entwickeln.

 

So einfach sie auch ist – die Methode kann herausfordern, wenn es um die Feinheiten geht. Das erste Kapitel gibt deshalb Auskunft über die Grundlagen: Welche Tonsorten eignen sich? Welche Grundtechniken gibt es? Und was muss man bezüglich Werkzeug und Sicherheit beachten? In den darauffolgenden 30 Projekten zeigt die Autorin in reich bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Krüge, Löffel, Schalen und weitere Keramikobjekte von Hand geformt werden. Zahlreiche Anregungen für Oberflächenverzierungen und Glasurtechniken runden die Projekte ab. Von funktional bis rein dekorativ ist für jeden Geschmack etwas dabei – einschließlich fantasievoll geformter Objekte für den Alltag.

Haupt Verlag,176 Seiten, durchgehend farbige Fotografien, gebunden, 19 x 24,6 cm ISBN 978-3-258-60251-6


29,90 €



Ton, Drucktechniken & mehr …

Reliefs, Hochdruck, Flachdruck & Transfer

von Netty Janssens

Dieses Buch ist die ideale Grundlage für das Arbeiten mit Reliefdruck, Hochdruck, Flachdruck und Abziehbildern, und das alles auf die Arbeit mit Keramik angepasst. Seine Autorin ist die Keramikerin Netty Janssens, die sich bereits seit 30 Jahren mit neuen keramischen Techniken und Materialien beschäftigt.

 



Sie klammert dabei nicht die Kombination von Keramik und Techniken aus anderen Bereichen aus, etwa grafische Drucktechniken, wodurch neue Drucktinten, keramische Farben und Keramikpasten entstanden sind, die in diesem Buch vorgestellt werden. Neben ihrem umfangreichen keramischen Werk ist sie auch bekannt für ihre Seminare, Workshops und Publikationen, etwa das Buch Ton, Farbkörper & mehr … sowie zahlreiche Artikel in verschiedenen Zeitschriften, in denen sie auf klare und begeisternde Art und Weise technische Themen behandelt.
Ihr nunmehr seit 30 Jahren aufgebauter umfangreicher Wissens- und Erfahrungsschatz auf dem Gebiet Keramik und Drucktechniken findet sich nun gebündelt in diesem Buch. Hier eine kurze Zusammenfassung der vorgestellten Techniken und Materialien: Herstellung von Stempeln aus verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Ton, Stempelgummi, Kleber und Fahrradschlauch, Karbondruck (Kohledruck), Übertragung von Laserausdrucken auf verschiedene Arten, Erstellen von und Arbeiten mit Abziehbildern (auch Abziehbilder auf Reispapier), der Einsatz des Computers bei allen Vorgehensweisen und die Zubereitung von verschiedenen Farbmaterialien. Diese Methoden können Sie mit allen Farbtechniken und -materialien aus Ton, Farbkörper & mehr kombinieren. Sämtliche Techniken aus beiden Büchern sind für alle Temperaturen (1.020-1.280 °C), Tonsorten (von Irdenware bis Porzellan) und Arbeitsphasen (vom weichen Ton bis zum Glasieren) geeignet.

Lahnstein, 2021, 192 Seiten, ca. 580 farbige Abbildungen
Festeinband. Format 20,5 x 25,0 cm, Gewicht ca. 840 g
ISBN 978-3-936489-64-4


39,80 €



Keramische Kerb- und Schneidetechniken

Ideen und Projekte für die Oberflächengestaltung


von Hilda Carr

Handgetöpferte Keramik verschönern

Wenn sie töpfert, vergisst Hilda Carr alles um sich herum. In ihrem neuen Buch «Keramische Kerb- und Schneidetechniken» zeigt sie, wie man die Oberflächen von handgetöpferter Keramik auf vielfältige Art und Weise verschönert.


Carr konzentriert sich dabei auf die Gestaltung mittels dekorativer Kerb- und Schneidetechniken. Mit einem einfachen Kratzwerkzeug ist es möglich, unzählige Mustervariationen zu erzielen. In Kombination mit den vielen Optionen bei Formgebung, Auswahl der Tonsorten und Glasuren eröffnet sich so ein riesiges Gestaltungspotenzial. Die zahlreichen vorgestellten Methoden lassen abwechslungsreiche Muster entstehen: von Kammstrukturen und Perforierungen über Inlays mit farbigen Engoben bis zu Sgraffito, Facettierungen und Kannelierungen. Mit sechzehn Projekten geht es direkt in die Praxis. Ob Tasse, Vase, Schälchen oder Servierplatte: Klare Anleitungen und zahlreiche Schritt-für-Schritt-Fotos helfen dabei, die Projekte nachzuarbeiten, und führen zu wunderschönen Ergebnissen. Zudem dienen sie als Anregung für eigene Ideen.

Hilda Carr ist gelernte Bühnenbildnerin und wandte sich 2014 dem Keramikhandwerk zu. Sie verkauft ihre Arbeiten heute in Geschäften und Galerien in ganz Großbritannien sowie über ihre Website. Sie hat eine große Fangemeinde auf Instagram, wo sie häufig ihre Kreationen und Techniken präsentiert (@hildacarrpottery). www.hildacarrpottery.com

144 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Klappenbroschur
ISBN 978-3-258-60233-2
Haupt Verlag


28,00 €


 


Keramikführer 2021-23

Werkstätten - Töpfereien - Schulen
Kurse - Workshops - Wettbewerbe
Vereine - Stipendien - Organisationen Galerien - Museen - Töpfermärkte Keramikbedarfshandel
Deutschland, Österreich, Schweiz und benachbarte Länder

Herausgeber:
Verlag NEUE KERAMIK GmbH
228 Seiten, ca. 400 Abbildungen,
14,5 x 20,5 cm, ISBN 3-932673-21-2




14,00

 



Oxidmalerei

von Philippe Pirard

Eine praktische Methode. Und mehr als 460 Rezepte für Keramiker.
Dieses Werk behandelt detailgenau die Verwendung von Aquarelloxiden und gibt Keramikern, die diese Dekorationstechnik ausprobieren oder vertiefen wollen, einen praktischen Leitfaden an die Hand.
Zu diesem Thema gibt es wenig Literatur, dennoch lässt sich mit diesem einfachen Verfahren eine einzigartige Bandbreite natürlicher Farben erzielen.

Ausgehend von 35 Oxiden und 13 keramischen Basisprodukten entwickelt der Autor über 460 Rezepte, deren Resultate er mit Hilfe eingefärbter Fliesen fotografisch vorstellt.
Die Erklärung der Vorgehensweise (Tonauswahl, Einteilung, Dosierung, Vorstellung der Rezepte und ihrer Resultate), versetzt jeden in die Lage, die vorgestellten Rezepte problemlos zu reproduzieren und schafft eine Forschungsgrundlage für eine eigene Erkundung der Aquarelloxide.
Philippe Pirard praktiziert Keramik seit über 30 Jahren. Seine Leidenschaft für Aquarelloxide bestimmt seine Forschungen und Kurse zu diesem Thema am Zentrum für Ausdruck und Kreativität in Brüssel.

Lahnstein, 2020, 120 Seiten, ca. 770 farbige Abbildungen, Broschur, Format 21 x 26 cm ISBN 978-3-936489-62-0


27,00


Keramische Glasuren
Teil 1 und 2


von Wolf Matthes

Diese Ausgabe vereinigt "Keramische Glasuren" der 6. Auflage von 2018 mit "Keramische Glasuren 2" der 1. Auflage von 2012 in einem Band. Es ist ein Handbuch und Nachschlagewerk mit 1156 Rezepten, Erläuterungen und Formeln. Gesammelte Erfahrungen sollen nicht verloren gehen; deshalb liefert der zweite Teil des Bandes einige Ergänzungen zum ersten Teil, fasst praktische Beobachtungen und Anregungen aus der bisherigen Fachliteratur der letzten 25 Jahre zusammen und behandelt einige Glasurarten ausführlicher als dies im ersten Teil der Fall war. Einige Aspekte der Glasurtechnik tauchen so wie hier nicht in der deutschsprachigen Fachliteratur auf.

Über den Autor: Wolf Matthes war als Geselle in der handwerklichen Töpferei tätig und als Keramikingenieur in der grobkeramischen Industrie. Danach war er über 25 Jahre lang Fachlehrer für Keramische Technologie, Glasur- und Masseentwicklung, Prüf- und Untersuchungsverfahren sowie Gefäßgestaltung an den Staatlichen Fachschulen für Keramik-Gestaltung und -Technik in Höhr-Grenzhausen. Er hatte einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Koblenz – Institut für Künstlerische Keramik und Glas. Der Titel „Keramische Glasuren“ ist 1990 in spanischer Sprache bei Omega/Barcelona erschienen und 2002 bei Eyrolles/Paris in französischer Sprache. Lahnstein.
2020, 612 Seiten, 174 farbige Abbildungen, Festeinband, Format 25,5 x 20,5 cm
ISBN 978-3-936489-63-7

67,00


Porzellan
Handgemachte Fliesen
aus Keramik

Entwerfen Herstellen Verlegen

von Forrest Lesch-Middelton

Fliesen sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken: Ob in der Küche, im Bad, als Untersetzer oder als hygienische Verkleidung im öffentlichen Raum. Selbst hergestellt verleihen sie jedem Raum eine individuelle Note.

Forrest Lesch-Middelton liefert mit «Handgemachte Fliesen aus Keramik» ein praktisches Anleitungsbuch zum Herstellen eigener Fliesen. Der Keramikkünstler leitet dabei Schritt für Schritt durch den gesamten Prozess: von der Planung, über die Herstellung und Dekoration bis hin zum Brand erklärt er, was beachtet werden muss.

Welche Tonsorte eignet sich? Wie rollt man Tonplatten von Hand aus? Welche Möglichkeiten für die Gestaltung gibt es? Auch dem Fliesenlegen widmet er ein eigenes Kapitel und gibt Tipps, wie die Fliesen professionell verlegt werden und damit möglichst lange Freude machen. Zusätzlich finden sich sieben inspirierende Porträts von Künstlern, die sich auf Fliesen aus Keramik spezialisiert haben, welche die große Bandbreite der Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen und Inspiration für eigene Projekte bieten. Fliesen selbst gestalten und herstellen, ist zwar aufwändig, aber man wird mit einem einzigartigen und langlebigen Werk belohnt. Der umfassende Leitfaden gibt nicht nur einen Überblick über die wichtigsten Techniken und Ideen, sondern motiviert durch viele Tipps auch dazu, eigene Pläne in die Tat umzusetzen.

208 Seiten, durchgehend farbige Fotografien, gebunden, ISBN 978-3-258-60218-9,
Haupt Verlag


39,90 €


Porzellan

Töpfern auf der Scheibe -
Schritt für Schritt


von Stuart Carey

Seit Stuart Carey in der Schule das erste Mal mit Ton in Berührung gekommen ist, ist er begeistert von der Arbeit mit dem vielfältigen Material. In seinem Buch «Töpfern auf der Scheibe» zeigt der mittlerweile preisgekrönte Keramiker die wichtigsten Techniken und verrät seine Tipps und Tricks. Nach einer Einführung in das Material Ton und ausführlichen Anleitungen, wie dieser gekonnt auf der Scheibe geformt wird, erklärt der Autor detailliert wie man die Grundformen Zylinder, Schale und Teller sowie verschiedene Variationen gestaltet.


Durch seine Arbeit mit Studierenden jeder Könnerstufe kennt Carey die Probleme, mit denen Anfänger, aber auch erfahrenere Keramikerinnen bei der Arbeit mit Ton konfrontiert sind. Mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, zahlreichen Bildern und den hilfreichen Hinweisen, Tipps und Inspirationen kann jede und jeder direkt loslegen und Töpferwaren schaffen, die Schönheit, Form und Funktion vereinen. Stuart Carey ist ein mehrfach preisgekrönter Keramiker, der seinen Master-Abschluss am Royal College of Art erworben hat.

Er ist Mitbesitzer der Keramikstudios «The Kiln Rooms» in London und hält regelmäßig Vorträge und leitet Workshops. Außerdem schreibt er für die Zeitschriften «Ceramic Review» und «Crafts». Sein stilvolles Geschirr wird weltweit von internationalen Kunden wie The Conran Shops, Calvin Klein und Goop geschätzt. www.stuartcarey.co.uk www.thekilnrooms.com

Töpfern auf der Scheibe, 160 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-60210-3


29,90 €


PorzellanPorzellan
Material – Gestaltung – Rezepte

von Jack Doherty

Porzellan ist ein wunderbares Material – rein weiß, extravagant, unwahrscheinlich fein und durchscheinend. Gleichzeitig gilt es als die am schwierigsten zu verarbeitende keramische Masse. Der Umgang mit Porzellan verlangt in allen Gestaltungsschritten bis hin zum Brand besondere Sorgfalt und Können.
Jack Doherty geht in seinem Buch auf alle wichtigen Aspekte von Theorie und Praxis ein: Geschichte der Porzellanverarbeitung, Material und Arbeitsmethoden, Rezepturen, Oberflächengestaltung und Brennen.

 

 

Koblenz, 2. Auflage 2019,. 112 Seiten, 112 farbige und 4 schwarz-weiße Abbildungen, gebunden, ISBN: 978-3-936489-01-9


21,80 €


Niedrigbrand
Reizvolle Farben und Effekte mit Raku
Rauch- und Kapselbrand

von James C. Watkins &
Paul Andrew Wandless

Fünf erfahrene Keramiker, die sich intensiv mit Niedrigbrand- und Schnellfeuerungsprozessen beschäftigt haben, verraten ihre Methoden und Geheimnisse und geben genaue Anweisungen zum Bau einfacher Öfen, die für die meisten in diesem Buch vorgestellten Verfahren ausreichen.

 

 

Verschiedene Brennmethoden wie Raku, Kapsel-, Tonnen- und Grubenbrand ergeben ungeahnte Farbenspiele und Oberflächenmuster. James C. Watkins unterrichtet neben seiner künstlerischen Tätigkeit am College of Architecture der Texas Tech University in Lubbock.
Paul Wandless lehrt an verschiedenen Universitäten und ist im National Council on Education for the Ceramic Arts (NCECA) für spezielle Aufgaben zuständig.

Koblenz, 2. Auflage 2019, 128 Seiten, 311 farbige Abb., gebunden, Format 22,2 x 28,6 cm ISBN: 978-3-936489-11-8

32,00 €


Körper perfekt modellieren

 

KÖRPER PERFEKT MODELLIEREN -
Band 2

 

von Philippe & Charisse Faraut

Dieses Buch ist der vierte Band der Serie. Es will Lernenden bei der Lösung von Problemen helfen, die aufkommen, nachdem man sich die grundlegenden Fertigkeiten im Umgang mit Ton angeeignet hat. Es liegt in der Natur des Künstlers, immer nach der nächsten Herausforderung zu streben, sobald man eine bestimmte Stufe gemeistert hat. Kaum hat man das Porträtmodellieren erlernt, will man einen Schritt weitergehen und dem Werkstück durch den Gesichtsausdruck Leben einhauchen.

 

Wenn man sich mit dem Bau von Armaturen, dem Modellierprozess und den Grundzügen der Anatomie der menschlichen Figur vertraut gemacht hat, soll die Skulptur durch Körpersprache weiterentwickelt werden, um auf diese Weise Situationen, Zusammenhänge, Bewegungen und sogar Stimmungen zum Ausdruck zu bringen. Normalerweise stellt man sich unter einer Skulptur ein lebloses Objekt vor, das einen Menschen, etwa eine historische Persönlichkeit, oder die wundervollen Rundungen der menschlichen Figur abbildet. Obwohl sich Künstler bei der Darstellung des menschlichen Körpers oft für Posen entscheiden, die Stabilität suggerieren, kann es bisweilen nötig sein, Bewegungen anzudeuten. Und diese können sich als kompliziert erweisen. Da eine Skulptur aus einem starren Material wie Ton, Stein oder Bronze besteht, bleiben dem Künstler nur die der Pose innewohnende Gestik und Körpersprache, um Aktivität auszudrücken. Trotz aller Bemühungen entstehen jedoch lediglich Abbildungen von Bewegung. Daher ist es wichtig, die Mechanik und die Einschränkungen der Bewegungsmöglichkeiten beim Menschen zu verstehen und Haare und Falten einzusetzen, um den Eindruck von Bewegung zu verstärken. Nur dann gelingt nicht nur eine dynamische, sondern auch eine ästhetische Skulptur. 
Körper perfekt modellieren, Bd. 2, Körperhaltung und Faltenwurf in Ton.

240 Seiten, 606 sw Abb. Format 28, 7 L  x  22,2 B  x  1,9 H cm gebunden Hanusch Verlag ISBN 978-3-936489-60-6, EAN 9783936489606  


32,00 €



Gestalten mit Ton
Grundtechniken und Projekte


von Petia Knebel

Petia Knebel vermittelt in diesem Buch einen Überblick über handwerkliche Aufbautechniken, farbige Oberflächengestaltungen sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die erworbenen Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.


Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. So entstehen vielfältige Alltagsgegenstände sowie figürliche und abstrakte Plastiken. Auf den Galerieseiten sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken werden aufgeführt. Durch die variantenreichen Einstiege in die Themen eignet sich das Buch auch als praktische und ideenreiche Grundlage für Kursleiter und Vermittler im Bereich des keramischen Arbeitens. Für handwerklich und künstlerisch Interessierte dient das Buch als Inspiration für die Entwicklung eigenständiger Werke.

224 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-60193-9.
 

39,90 €


Funktionelle Gebrauchskeramik
Techniken und nützliche Beispiele

von Jacqui Atkin

Jeder hat einen Becher, den er besonders mag, oder einen Teller, der nicht zu klein und nicht zu groß ist und genau in den Schrank passt. In diesem Buch zeigen wir Ihnen, wie Sie solche Lieblingsstücke fertigen.

In Funktionelle Gebrauchskeramik lernen Sie, Überlegungen zu Funktion und Design anzustellen, Proportionen abzuschätzen und Skizzen anzufertigen, Ton und Werkzeuge auszusuchen,
zwischen unterschiedlichen Fertigungstechniken zu entscheiden sowie Wissenswertes über lebensmittelechte Glasuren und vieles mehr.
Jacqui Atkin ist Designerin, Buchautorin und erfolgreiche Workshopleiterin. In diesem Buch erläutert sie, wie sie schöne und praktische Gebrauchskeramik herstellt, von Tassen, Tellern und Untertassen bis hin zu Auflaufformen, Krügen und Suppenterrinen. Fangen Sie gleich an und bald werden Sie die Stücke in Händen halten, die ästhetisches Design, Form und Funktion miteinander verbinden.

Jacqui Atkin arbeitet als Keramikerin in der eigenen Werkstatt. Ihre Werke werden in Galerien überall in Großbritannien ausgestellt. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht.

Koblenz, 2018, 224 Seiten, 614 farbige Abbildungen, Format 24,5 cm h x 18,8 cm b gebunden, ISBN 978-3-936489-58-3

29,80 €



Handbuch Paperclay
Techniken – Ideen – Projekte

von Liliane Tardio-Brise

Den Ton von technischen Zwängen befreien, die Stücke leichter machen, große schlanke Objekte modellieren - Diese Träume der Keramiker werden Wirklichkeit mit Paperclay, einer Mischung aus Zellulose und Ton.

In diesem Buch wird das Material aus Ton und Fasern stringent und präzise vorgestellt, und der Leser entwickelt ein Verständnis für seine Eigenheiten und Vorteile. Liliane Tardio-Brise ermittelt im Experiment die Reaktionen von Paperclay auf die üblichen keramischen Techniken (Modellieren, Wulst- und Plattentechnik, Drehen) und führt den Leser an eine andere, subtilere und noch kreativere Arbeitsweise heran.


Koblenz, 2017, 163 Seiten, 561 farbige Abb., 27 Tab., geb. Format 190 b x  261 mm h
ISBN 978-3-936489-57-6

32,00 €


Faszination Ton
Pädagogische Möglichkeiten mit Ton –
Mit Förderaspekten für die Inklusion


von Karin Flurer-Brünger

Kreativ, frei, lustvoll, Erfindergeist gefragt – die Formbarkeit des Materials Ton lässt schon seit Jahrtausenden in allen menschlichen Kulturen die Ideen sprudeln und die vielfältigsten Dinge entstehen. Weicher Ton in unseren Händen nimmt uns gefangen, lockt unsere gestalterische Energie hervor und motiviert uns zum Handeln - das gilt besonders für Kinder.

 


In diesem Buch erklärt und zeigt die Keramikmeisterin und langjährige Dozentin für Keramik an der Universität Koblenz-Landau neben professionellen Anleitungen zu basalen Grunderfahrungen mit Ton die verschiedenen Gestaltungstechniken für den Umgang mit Ton in anschaulichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

112 Seiten, 165 farbige Abbildungen, teilweise ganzseitig, Format DIN A4, Ringbindung
ISBN 978-3-8080-0804-1

23,95 €


Oberflächengestaltung auf Keramik
Intarsientechnik, Stempeln, Schablonieren,
Zeichnen und Malen auf Ton


von Molly Hatch

Verschiedene Abdeck- und Ritztechniken, Stempeln und Schablonieren, auf Ton zeichnen und malen, mit Fundstücken aus der Natur Muster anbringen - In diesem Buch zeigt die erfahrene Keramikkünstlerin Molly Hatch eine Vielzahl an interessanten Techniken der Oberflächengestaltung auf Keramik.
Detaillierte Abbildungen und handgezeichnete Illustrationen verdeutlichen dabei jeden Arbeitsschritt. Im hinteren Teil des Buchs finden sich Vorlagen und Schablonen für alle Projekte, sodass gleich mit dem ersten Modell begonnen werden kann. Die Vielfalt der originellen Ideen regt dazu an, eigene Muster und Motive zu entwickeln.

160 Seiten, Format, 223 x 260 mm, Hardcover, ISBN 978-3-8388-3651-5

24,99 €

 

Unsere gesamte Buchliste finden Sie hier



Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abonnieren möchten,
klicken Sie bitte hier


Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier.

Herausgeber
Verlag Neue Keramik GmbH, Am Leiersberg 5, 69239 Neckarsteinach
Telefon: +49 (0) 62 29 - 70 79 945
E-Mail: info@neue-keramik.de
Internet: www.neue-keramik.de 
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Bernd Pfannkuche

Wir sind bemüht die zur Verfügung gestellten Informationen korrekt wieder zu geben, können jedoch keine Garantie oder Verantwortung für deren Richtigkeit übernehmen.

Anzeigen, Buchbestellungen: bestellungen@neue-keramik.de
Abonnements, Abobetreuung: Zenit Pressevertrieb Tel. +49 (0) 711 - 72 52 259

bestellungen@neue-keramik.de
anzeigen@neue-keramik.de

webmaster@neue-keramik.de