Newsletter 120

 

Lieber Leserinnen und Leser,

Offensichtlich schauen wir 2022 einem entspannten Frühling entgegen. Auf jeden Fall scheinen die Einschränkungen für den Besuch von Ausstellungen, Märkten und sonstigen Veranstaltungen abzunehmen und vielleicht nimmt sich die Politik auch ein Beispiel an England und Spanien.

Wir wünschen Ihnen und uns, dass sich die Normalität nicht nur am Horizont abzeichnet, sondern bald wieder im Alltag einzieht. Im aktuellen NEWSLETTER haben wir für Sie die wichtigsten Ausstellungen und Informationen zusammengetragen, die uns zwischen den Printausgaben der NEUEN KERAMIK bekannt wurden. Es gibt viel zu besuchen und zu sehen.

Hinzu weisen wir auf unsere TON-Raum-Kurse und auf das umfangreiche Buchangebot hin. Es gibt wieder sehr interessante Kursthemen mit bekannten Dozentinnen und Dozenten. Warten Sie nicht zu lange mit der Anmeldung, manche Kurse füllen sich bereits.


Wir möchten Ihnen mit diesem 120sten NEWSLETTER wieder einen informativen Einblick in das aktuelle keramische Geschehen geben und wünschen vergnügliche Lektüre!
Das Team der Neuen Keramik

 

Ausstellungen – Wettbewerbe - Symposien

TONraum/Workshops 2022

Buchvorstellungen mit ausführlicher Beschreibung interessanter
Neuerscheinungen



Verschenken Sie die NEUE KERAMIK / NEW CERAMICS www.neue-keramik.de

Testen Sie selbst die NEUE KERAMIK / NEW CERAMICS www.neue-keramik.de

*****************************************************


 

Preise und Bewerbungstermine


Die Edouard und Maurice Sandoz Stiftung

Die Edouard und Maurice Sandoz Stiftung wird 2022 ihr Stipendium für künstlerisches Schaffen (100'000 CHF) im Bereich der Keramik und zum Thema «grandeur Nature» vergeben.

Die Frist für die Einreichung der Unterlagen für den FEMS-Preis 2022 ist der
28. Februar 2022.

Edouard und Maurice Sandoz Stiftung www.fems.ch

Pressemitteilung: www.fems.ch/pressemitteilung-2021

Reglement: https://fems.ch/sites/default/files/reglement_Prix_FEMS_2022_DE_final.pdf


German Crafts Collection 2022

Wettbewerbsausschreibung des Bundesverbandes Kunsthandwerk

german Craft Collection

Eines der wichtigsten Ziele des Bundesverbandes Kunsthandwerk ist es, das zeitgenössische Kunsthandwerk in Deutschland stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und eine intensivere Auseinandersetzung mit seinen Themen anzustoßen. Der Vorstand des Verbandes hat daher beschlossen, in einem dreijährigen Turnus einen Wettbewerb für eine German Crafts Collection auszuloben und so regelmäßig eine nationale kunsthandwerkliche Kollektion der Öffentlichkeit vorzustellen. Erstmals wird der Wettbewerb zur German Crafts Collection im Jahr 2022 ausgeschrieben.
Die Kollektion soll maximal 30 Exponate umfassen, die anlässlich der Europäischen Tage des Kunsthandwerks (1. – 3. April 2022) digital in den Online-Kanälen des Bundesverbandes Kunsthandwerk und dauerhaft auf der Internetseite des Bundesverbandes Kunsthandwerk gezeigt werden.
Analog wird die German Crafts Collection als Teil der Ausstellung "Handmade in Europe“ präsentiert.

Die Ausstellung „Handmade in Europe“ findet vom 26. März bis 30. April 2022 in der Handwerksform Hannover statt. Außerdem wird die German Crafts Collection 2022 in der Frühjahrsausgabe des Magazins des Bundesverbandes Kunsthandwerk studio vorgestellt. Über die Auswahl der 30 Exponate, die die German Crafts Collection 2022 bilden werden, entscheidet eine Jury.

Deadline für Einsendungen: 31. Januar 2022.

Anmeldung bitte an:
Bundesverband Kunsthandwerk
Berufsverband Handwerk Kunst Design e. V.

info@bundesverband-kunsthandwerk.de


Frechener Keramikpreis 2022 der Stiftung KERAMION

Aufgrund seines 50-jährigen Bestehens werden die Preisgelder des Frechener Keramikpreises 2022 erhöht.

Bewerben Sie sich!
Frechener Keramikpreis 2022 der Stiftung KERAMION

Bei dem Frechener Keramikpreis handelt es sich um einen Nachwuchsförderpreis
für keramisch arbeitende Künstlerinnen und Künstler. Er richtet sich an junge Künstlerinnen und Künstler unter 35 Jahren, die ihre keramische Tätigkeit in Deutschland ausüben.

Interessierte haben die Möglichkeit, sich mit keramischen Objekten in folgenden künstlerischen Bereichen zu bewerben: Gefäß, Plastik, Relief/Bild, serielle Keramik, architekturbezogene Keramik und Installation.

Eine Vorjury wählt aus den Bewerberinnen und Bewerber die Wettbewerbsteilnehmenden aus, die ihre Stücke im KERAMION ab September 2022 in einer Gemeinschaftsausstellung präsentieren werden. Dort erfolgt die Benennung der Preisträgerinnen und Preisträger durch eine Fachjury.

Der Keramikpreis ist anlässlich des 50-jährigen Bestehens mit insgesamt 9.500 Euro ausgestattet, die auf drei Preisträgerinnen und Preisträger zu je 2.500 Euro (gesponsert von Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln, der RheinEnergie AG, der Stadt Frechen) aufgeteilt werden. Zusätzlich wird zum ersten Mal der Regine und Heiko Hünemeyer-Sonderpreis vergeben, der mit 2.000 Euro dotiert ist. Begleitet wird der Wettbewerb durch die Herausgabe einer Publikation.

Vorjury:
Auswahl Wettbewerbsteilnehmerinnen und Wettbewerbsteilnehmer
Monika Gass, Dipl.-Keramikerin HBK KASSEL, Kunsthistorikerin, Kuratorin,
Neckarsteinach
Doris Kaiser, Künstlerin, Grefrath
Angelika Metzger, Galeristin, Johannesberg

Hauptjury:
Benennung Preisträgerinnen und Preisträger
Vorjurorinnen und
Dr. Sabine Isensee, Leiterin Bildende Kunst, Stadtmuseum Oldenburg
Dr. Peter Lodermeyer, Kunsthistoriker, Bonn

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen erhalten Sie beim
KERAMION
Bonnstraße 12,
50226 Frechen, Telefon: 02234-697690,

www.keramion.de

fkp@keramion.de

Bewerbungen können bis zum 13.3.2022 eingereicht werden.



Sammlerbörse „Von Asshoff bis Zenker“ im Frühjahr 2022

Das KERAMION wird bereits zum neunten Mal die Verkaufsveranstaltung „Von Asshoff bis Zenker“ vom 27.3.2022 bis zum 24.4.2022 durchführen.

Bei Verkaufsinteresse von qualitätsvoller Unikatkeramik der letzten 70 Jahre oder historischen Stücken Rheinischen Steinzeugs nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:

E-Mail: info@keramion.de
Telefon: 02234 – 69 76 912

Einsendeschluss ist der 16.2.2022.

Wir freuen uns darauf, den Verkauf Ihrer Keramiken zu vermitteln.

Stiftung KERAMION
Zentrum für moderne+historische Keramik
Bonnstraße 12
50226 Frechen



The 18th edition of the International Ceramics Competition

 
Ceramics Competition


Since 1987, the City of Carouge (Geneva) has been organising a biennial contemporary ceramics competition for the creation of works focusing on an imposed theme.

The 18th edition of the International Ceramics Competition of the City of Carouge states its theme in the form of questioning.

Bling-Bling?

A term originating from American rap of the 1990s, it evokes the sound created by gold chains rubbing together. The style it refers to expresses, at its origin, pride and emancipation then, over the years, turns into an exuberant lifestyle displaying oversized ego and monetary power.

This theme opens the doors to a lurid, flashy world, but can also be addressed in a critical and/or humorous dimension.

The application deadline is March 1, 2022

Please find all the information, its theme, the rules, as well as the registration process on the following web page :

www.carouge.ch/concours-ceramique


 

AUSSTELLUNGEN

Studioausstellung - Keramik Staufen

Helmut Menzel

MusterReich - Porzellangeschirr von Helmut Menzel
11. Februar - 27. März 2022


Eröffnung: Freitag 11. Februar, 19 Uhr

Ein Feuerwerk an Farben und Mustern zeichnet seine Vasen und Platten, Becher und Teekannen aus. Im Kontrast dazu steht ein weißes Porzellangeschirr mit flüchtiger Malerei und Zeichnung. "Kleine Freunde für den Alltag mit hohem Gebrauchswert" nennt der Künstler und Keramiker aus Berlin seine Arbeiten.

KERAMIKMUSEUM STAUFEN
Wettelbrunner Str. 3
79219 Staufen
Öffnungszeiten Mi-Sa 14-17 Uhr, So 12-17 Uhr


Keramikmuseum Staufen


TOPOGRAPHIE – Keramik aus Bayern

Nathalie Schnider-Lang

Ausstellung dauert bis zum bis 19. Februar 2022

Auch im Jahr 2022 wird die Galerie Handwerk in München ihr Ausstellungsprogramm mit einer Keramikausstellung  beginnen. Seit über 30 Jahren bilden Keramikausstellungen den Auftakt des jährlichen Ausstellungsprogrammes..
Nach den vielen internationalen Beiträgen wird im Jahr 2022 Keramik aus Bayern zu sehen sein. Ganz bewusst soll diese Hinwendung auf die regionale Keramikszene stattfinden. Die Galerie Handwerk sieht es als eine ihrer Aufgaben an, vor dem Hintergrund der anhaltend  schwierigen Lage für den Kulturbetrieb und somit auch für das Kunsthandwerk in Bayern eine Möglichkeit zu schaffen, die Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und auf die Werkstätten aufmerksam zu machen.

Galerie Handwerk
Max-Joseph-Straße 4, Eingang Ottostraße
80333 München
Tel. 089 5119 296
galerie@hwk-muenchen.de
www.hwk-muenchen.de/galerie

www.facebook.de/galerie.handwerk

www.instagram.com/galeriehandwerk


Ausstellungseröffnung "Portfolio –Junges Design"

portfolio-junges design

Absolventinnen und Absolventen des NDU-Studiengangs
"Design, Handwerk & materielle Kultur"

laden ab 04.02. zur Werkschau in Wien

12 Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs "Design, Handwerk & materielle Kultur" der New Design University (NDU) St.

Pölten laden ab den 04.02. zu einer unabhängigen Ausstellung im Kollektiv Kaorle.
Die ausgestellten Projekte zeigen die Bandbreite der Forschungsthemen im Studiengang sowie die persönlichen Schwerpunkte der Gestalterinnen und Gestalter.

Sechs Semester, drei Jahre, ein Studium. Und jetzt?

Die Ausstellung gibt den Forschungsinhalt des Studiengangs sowie persönliche Interessen wieder. Thematisch reichen die Projekte von klassischem Möbeldesign über Social Design bis hin zu Materialexperimenten.

Welche Rohstoffe werden in Zukunft zu Produkten verarbeitet? Welche Botschaften
kann Keramik transportieren? Wie verarbeitet man abstrakte Trends in physischer
Form?

Mögliche Antworten auf diese Fragen werden von 4. - 10. Februar in der
Schmalzhofgasse 5 präsentiert. Die Ausstellung bietet allen Arbeiten einen
angemessenen Rahmen, zeitgleich entsteht Raum für Diskussionen.

Portfolio - Junges Design steht für mehr als eine Nachwuchsgeneration. Es zeichnet einen Querschnitt durch aktuelle Trends und Entwicklungen in der Gestaltungsdisziplin, mit bewussten Schnittstellen zu Handwerk, Politik, Wohlbefinden.


NEW DESIGN UNIVERSITY
New Design University Privatuniversität GesmbH
Mariazeller Straße 97a
(im Zentrum für Technologie und Design)
3100 St. Pölten
Österreich

New Design University | (ndu.ac.at)

 


Ausstellung im Hetjens-Museum

Im Tau des Morgens - Highlights japanischer Keramik aus 160 Jahren

Verlängert bis 27.3.2022

Hetjens Museum

Beutelförmige Vase, Porzellan, Kinkōzan Sōbei VII. (1867-1927), Kyoto, Japan, Ende 19. Jh., Foto: Hetjens, L. Lidzbarski.

Die Herstellung von Keramik wird in Japan besonders hoch angesehen. Anlässlich des 160-jährigen Jubiläums der deutsch-japanischen Freundschaft zeigt das Hetjens – Deutsches Keramikmuseum ausgewählte Exponate japanischer Keramikkunst aus drei Jahrhunderten, darunter Gefäßkeramiken aus der Sammlung Prof. Helmut Hentrichs.
Nach über 200 Jahren der Abschließung Japans ebnete die Wiederaufnahme der Handelsbeziehung mit dem Westen auch den Weg für einen bis dato nicht gekannten kulturellen Austausch. Vor allem die elfenbeinfarbenen Satsuma-Keramiken mit ihren prächtigen Malereien erregten auf den Weltausstellungen in Wien (1873) und Philadelphia (1876) großes Aufsehen und entwickelten sich zu wahren Exportschlagern.
Im 20. Jahrhundert dienten die Schöpfungen japanischer Studiokeramiker zahlreichen westlichen Kolleginnen und Kollegen als Inspiration. Hier gilt Kanjirō Kawai gilt als einer der wegweisenden Töpfer Japans, die während der mingei-Bewegung (民芸, wörtl. "Kunst des Volkes") die traditionelle Volkskunst zu einer neuen Blüte getrieben hatten. Europäische Keramikerinnen und Keramiker orientierten sich in den kommenden Jahrzehnten und bis heute an der japanischen Ästhetik und den traditionsreichen Herstellungstechniken wie dem Raku-Brand.

 

https://www.duesseldorf.de/hetjens/ausstellungen.html


Ausstellung im Töpfermuseum Duingen

"Die schönsten Griechinnen kommen aus Hildesheim"
- Schöne & Kuriose Tonfiguren der Antikensammlung Pelizaeus -

Ausstellung dauert bis zum 29. Mai 2022

Töpfermuseum Duingen

Die Ausstellung führt in dieses griechisch und zugleich immer noch pharaonisch geprägte Ägypten. Die von Eroberer Alexander dem Großen 331 v. Chr. gegründete Stadt Alexandria wurde zur ›Megacity‹ ausgebaut, inklusive der berühmten Bibliothek. Menschen des griechischen Kulturkreises, der das gesamte Mittelmeer umspannte, wanderten in das schon für die ›alten Griechen‹ sagenumwobene und viel ältere Ägypten ein. Jetzt wurden auch im Land am Nil in griechischem Stil hergestellte Tonfiguren in Heiligtümern, Gräbern und Häusern verwendet – als religiös aufgeladene Weihegaben, als Zeugnisse von Trauer in Gräbern sowie als identitätsstiftende und das eigene Leben reflektierende Figuren in Häusern. Frauendarstellungen wie die sog. Dame in Gelb erzählen auf sinnliche Art von Schönheit und Luxus.

Töpfermuseum Duingen
Töpferstraße 8
31089 Duingen

www.toepfermuseum-duingen.de


Ausstellung in der Galerie Brutto Gusto

Guido Sengle

Recent and Other Works

Ausstellung dauert bis zum 19.3. 2022


Guido Sengle

Brutto Gusto
Wielandstraße 34
10629 Berlin

www.bruttogusto.berlin


Ausstellung in der Galerie Puls Ceramics

Pernille Braun

Ausstellung dauert bis zum 26.2. 2022


Pernille Braun

Puls Contemporary Ceramics, Annette Sloth
Edelknaapstraat 19 rue du Page (Châtelain) B-1050 Brussels

www.pulsceramics.com


Ausstellung im Schloss Lustheim

Bayerisches Nationalmusum

Lust auf Lustheim
Meißen inspiriert. Moderne Keramik

Ausstellung dauert bis zum 6. Juni 2022

Schloss Lustheim

Ausgewählt wurden kreative Spitzenwerke, die einen ausgezeichneten Überblick über die internationale Keramikszene von China und Südkorea bis Belgien und Deutschland geben. Zu bewundern sind Gefäße in klaren, puristischen Formen, die als Einzelstück oder in Gruppe ihre Wirkung entfalten. Daneben faszinieren Keramiken mit raffinierten Glasuren und Bemalungen sowie verspielte kleinteilige Ensembles, die eine festliche Tafel fröhlich schmücken.

Schloss Lustheim

Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider
85764 Oberschleißheim
Landkreis München


www.bayerisches-nationalmuseum.de


Keramik-Museum Bürgel

„Anstatt unnützem Ziergerät“
Prähistorische Keramik und Bürgeler historistische Replikate

 Ausstellung dauert bis 17. April 2022

»Anstatt unnützem Ziergerät«. Hinter diesem etwas kryptischen Titel verbirgt sich die über hundert Jahre alte Bewerbung einer Bürgeler Tonwarenfabrik für Replikate mitteldeutscher prähistorischer Keramik. Die Sonderausstellung nimmt gleichzeitig eine der interessantesten Epochen der Bürgeler Töpferei – die Zeit um 1900 – und 6000 Jahre Keramikgeschichte im Mitteldeutschen Raum in den Blick. Die Herstellung der Replikate entspricht dem im Historismus Ausdruck findenden Bedürfnis nach Zurschaustellung eigenen Geschichtsbewusstseins bzw. der Renaissance-, Mittelalter- und Antikenbegeisterung. 

Keramikmuseum Bürgel,
Am Kirchplatz 2,
07616 Bürgel  

www.keramik-museum-buergel.de


Eine Ausstellung von Studierenden des IKKG der Hochschule Koblenz

22.1. - 20. 2. 2022
Acht junge Künstler:innen, -Studierende am Institut für Künstlerische Keramik und Glas der Hochschule Koblenz (IKKG) in Höhr-Grenzhausen-, präsentieren vom
21.01 2022 – 20.02.2022 unter dem Titel The DAY WE CAME OUT ihre Werke in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg.

Die Schau gewährt einen spannenden Einblick in den zeitaktuellen künstlerischen Umgang mit den bewährten und doch immer wieder neu zu denkenden Werkstoffen Glas und Keramik.

In kreativer Auseinandersetzung mit den Stoff- und Symboleigenschaften ihrer Ausgangsmaterialien entwickeln die jungen Künstler:innen Arbeiten von hohem ästhetischen Reiz und inhaltlichem Tiefgang im Spannungsfeld von materialer Existenz und Transformation.

Den Besucher erwarten Exponate aus den Bereichen Skulptur, Malerei, Zeichnung, Fotografie, Installation.

Ausstellende:
Sahar Bahary | Ibrahim Erdogan | Philsoo Heo | Lea Krämer | Markus Marschmann | Daniel Schönbauer | Michaela Tkadleček | Marlijn VanZadelhoff

Kunstsammlungen der Stadt Limburg / Historisches Rathaus
Fischmarkt 21
65549 Limburg a. d. Lahn


Führung durch die Ausstellung "The day we came out".

The Stiftung Keramion

Beate Höing – Hang on to a dream

Ausstellung dauert bis zum 20.2.2022

Keramion

Die Coesfelder Künstlerin Beate Höing (*1966) arbeitet in ihrem keramischen Werk mit Scherben, die sie in andere Zusammenhänge transformiert. In der Ausstellung ziert ein imposanter Scherbenteppich aus hunderten von Bruchstücken das Zentrum des KERAMION, mit dem die Künstlerin die zwei Kulturtechniken Porzellanherstellung und Teppichknüpferei zu einem wahren Augenschmaus verbindet.

Begeistern die jüngsten „Teppiche“ in ihrer schwelgerischen Opulenz und dekorativen Stofflichkeit, so irritieren die eher kleinformatigen Figurinen oder stapelhaft aufgebauten Stelen in ihrer eigenwilligen Zusammenstellung. Die in scheinbar improvisierter Manier geformten Figuren, kombiniert mit häufig kitschigen Keramikbruchstücken, suggerieren zunächst Kindlich-Verspieltes. Nicht nur die Scherben sind ein Verweis auf die Brüchigkeit der teilweise anheimelnd wirkenden Szenerien. Bei genauer Betrachtung haftet ebenfalls den Figuren selbst etwas nahezu Surreales, Unheimliches an und spiegelt die Verletzlichkeit des Seins.

 

Stiftung KERAMION, Zentrum für moderne+historischeKeramik
Bonnstraße 12, 50226 Frechen

www.keramion.de


 

Musée Ariana

Hubert Crevoisier

Ich bin blau, ich bin gelb, ich bin grün Glas… und ich sehe rot!

25 Februar 2022 - 7 August 2022

Hubert Crevoisier

© Giorgio Skory

Vernissage am 24. Februar 2022 um 19 Uhr

Im Schmelztiegel der künstlerischen Arbeit von Huber Crevoisier (Schweiz, 1963) findet man Glas, Farbe und Raum. Seine formalen aber niemals steifen Installationen enthüllen präzise, feinsinnig und gefühlvoll die Palette seines intensiven Kosmos.

 


Alexandre Joly

Kommunizierende Vasen

25 Februar 2022 - 7 August 2022

Vernissage am 24. Februar 2022 um 19 Uhr
Die Vase gehört zu den verbreitetsten Gefässen der Gebrauchskeramik. Der Plastiker Alexandre Joly (Frankreich 1977) hat die 2990 Exemplare aus der Sammlung des Musée Ariana zu seinem Forschungsgebiet erklärt, daraus einige fernöstliche Schmuckstücke ausgewählt und diese mit Spiegeleffekten vervielfacht.

 

Alexandre Joly

© Sylvain Leguy

Musée Ariana
Schweizeriches Museum für Keramik und Glas

Avenue de la Paix 10
1202 Genève - CH

www.ariana-geneve.ch


Gallery Loes & Reinier

Marie-Laure Guerrier – Porcelain, stoneware, glaze

EXHIBITION FROM 21 NOVEMBER 2021 TO 5 FEBRUARY 2022

 

Marie Laure Guerrier

Marie-Laure Guerrier (Lyon 1955) Graduated in Philosophy and Art History. In 1980 she then entered a Benedictine monastery and found her life destination in ceramics. In the monastery. She focused on stoneware and then on porcelain and especially its glazing. She has made glazing her life’s work. She did endless experiments with glaze recipes, helped by Daniel de Montmollin. For advice she visited Jean Girel with a bag full of glaze tests on her annual two-days break (!) from the monastery. To return to the privacy of the monastery with his comments. After 18 years she changed the monastery for a life in the outside world. In 2000 she settled in a former roof tile factory in Burgundy. The result of all these efforts was translated into an oeuvre of essential still forms, which form the basis for the glazes that, depending on the application, absorb or reflect the light. Celadon occupies a special place in the glaze concept, celadon that reveals subtle soft tones on porcelain shapes. On stoneware it shows a brute force and great liveliness.

Galerie Loes & Reinier, Korte Assenstraat 15, NL-7411 JP Deventer

www.loes-reinier.com



Seladon im Augenmerk

Jadegleiche Porzellane und ihre Meister in Longquan, China

Seladon in Augenmerk

Seladon im Augenmerk – jetzt im Museum Fünf Kontinente in München
Die Sonderausstellung im Museum Fünf Kontinente in München bietet in Texten, Portraits und 90 min Film ethnologische Einblicke in Geschichte, Technologie und Wissen in der Seladon-Metropole Longquan und präsentiert exzellente Objekte von achtzehn Seladon-Meistern.


Die derzeit geplante Laufzeit der Sonderausstellung geht bis zum
27. März 2022
.

www.museum-fuenf-kontinente.de/ausstellungen/seladon-im-augenmerk/


 


TON-RAUM Keramikseminare 2022

Ein perfektes Geschenk - der TONraum Gutschein 2022:
- Kreativität vom Feinsten! 

TonRaum 2022
 


*Workshopstart i. R. freitags 15 Uhr - sonntags ca. 15 Uhr - Kursgebühr 250-.
bzw. 280.- Euro (Feuerworkshops). 
 

TONraum.com  

MONIKA GASS
Farbige Inlays : Schalen & Pflanzgefäße (Fällt aus !)
Neuer Termin folgt!

STEPHANIE MARIE ROOS
Das  „ANTLITZ“  - figürliches Arbeiten ( 25.-27. März 2022)
 
CHRISTOPH HASENBERG
Freie Malerei auf keramischen Oberflächen (1.-3. April 2022)

 JANE JERMYN
„OBVARA“  TECHNIKEN - experimentieren mit Feuer (8./-10. April  2022)

ROSS DE WAYNE CAMPBELL
„täuschend echt in Ton und Porzellan“(29. April -1. Mai 2022)

BEATRIJS VAN RHEEDEN
Porzellan „kerben und schneiden“  (3.-5. Juni 2022)

HEIDE NONNENMACHER 
Formen der Natur in Porzellan (10.-12. Juni 2022)

INA OTTO
Das skripturale ORNAMENT ... auf TON (22.-24. Juli 2022) 
 
CHRISTIANE TOEWE
„LITOPHANIE“ – Porzellan und Licht  (1.-3. Juli 2022)

UTE NAUE-MÜLLER
„Von der Platte zum Tier“ (7.- 9. Oktober 2022)

Infos und Kursbuchungen telefonisch unter 0171-53 22 692
www.ton-raum.com

Anmeldung: TONraum@neue-keramik.de
Info: m.gass@neue-keramik.de
monika.gass@googlemail.com

 

VERANSTALTUNGSORT: 
Keramikwerkstatt Krösselbach - Krösselbachweg - 69412 Eberbach 

Mehr Information demnächst Ton-Raum.com

TONraum@neue-keramik.de



BÜCHER

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Bestellen Sie bitte unter

bestellungen@neue-keramik.de

Folgende Bücher haben wir um mehr als 20% im Preis gesenkt:

Grundkurs Modellieren  statt 22,80 Euro jetzt 18 Euro
Fantasievolle Gartenkeramik herstellen statt 23,80 Euro jetzt 19 Euro
Dialoge mit Ton statt 29,50 Euro jetzt 15 Euro
Gipsstudio statt 19,95 Euro jetzt 17 Euro
Meisterhaftes Modellieren mit Ton statt 19,95 Euro jetzt 16 Euro
Erlebniswerkstatt statt 23,80 Euro jetzt 19 Euro
Schmuckideen für Keramik statt 22,80 Euro jetzt 17 Euro
Meine Welt in Ton statt 19,95 Euro jetzt 16 Euro
Keramik die Kunst der Erde statt 9,50 Euro jetzt 6 Euro

Von einigen Titeln sind nur noch wenige Exemplare erhältlich!

 

 

Zum Bestellen klicken Sie bitte auf das Bild


Ton, Drucktechniken & mehr …

Reliefs, Hochdruck, Flachdruck & Transfer

von Netty Janssens

Dieses Buch ist die ideale Grundlage für das Arbeiten mit Reliefdruck, Hochdruck, Flachdruck und Abziehbildern, und das alles auf die Arbeit mit Keramik angepasst. Seine Autorin ist die Keramikerin Netty Janssens, die sich bereits seit 30 Jahren mit neuen keramischen Techniken und Materialien beschäftigt.



Sie klammert dabei nicht die Kombination von Keramik und Techniken aus anderen Bereichen aus, etwa grafische Drucktechniken, wodurch neue Drucktinten, keramische Farben und Keramikpasten entstanden sind, die in diesem Buch vorgestellt werden. Neben ihrem umfangreichen keramischen Werk ist sie auch bekannt für ihre Seminare, Workshops und Publikationen, etwa das Buch Ton, Farbkörper & mehr … sowie zahlreiche Artikel in verschiedenen Zeitschriften, in denen sie auf klare und begeisternde Art und Weise technische Themen behandelt.
Ihr nunmehr seit 30 Jahren aufgebauter umfangreicher Wissens- und Erfahrungsschatz auf dem Gebiet Keramik und Drucktechniken findet sich nun gebündelt in diesem Buch. Hier eine kurze Zusammenfassung der vorgestellten Techniken und Materialien: Herstellung von Stempeln aus verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Ton, Stempelgummi, Kleber und Fahrradschlauch, Karbondruck (Kohledruck), Übertragung von Laserausdrucken auf verschiedene Arten, Erstellen von und Arbeiten mit Abziehbildern (auch Abziehbilder auf Reispapier), der Einsatz des Computers bei allen Vorgehensweisen und die Zubereitung von verschiedenen Farbmaterialien. Diese Methoden können Sie mit allen Farbtechniken und -materialien aus Ton, Farbkörper & mehr kombinieren. Sämtliche Techniken aus beiden Büchern sind für alle Temperaturen (1.020-1.280 °C), Tonsorten (von Irdenware bis Porzellan) und Arbeitsphasen (vom weichen Ton bis zum Glasieren) geeignet.
Keramik, Farbe und grafische Techniken sind Netty Janssens Leidenschaft. Sie strebt nach maximaler Freiheit, was Farben und ihre Anwendung sowie Brennbereiche angeht. Sie legt Wert auf unkomplizierte Techniken und einfache Messlöffelrezepte ohne aufwendige Berechnungen. So sind ein Abwiegen der Stoffe beziehungsweise eine Glasurspritze oder Spritzkabine nicht notwendig. Es sind Techniken, die in- und übereinander verwendet werden können. Zahlreiche Beispiele und Schritt-für-Schritt-Fotos ergänzen die Anleitungen. Kurz gesagt also auf die Keramik angepasste Drucktechniken für jeden, sowohl für Künstler, Keramiker und Dozenten, die beruflich mit Ton zu tun haben als auch für diejenigen, die es hobbymäßig betreiben, aber auch für Sammler, Galeristen und anderweitig an Keramik Interessierte.

Lahnstein, 2021, 192 Seiten, ca. 580 farbige Abbildungen
Festeinband. Format 20,5 x 25,0 cm, Gewicht ca. 840 g
ISBN 978-3-936489-64-4


39,80 €



Keramische Kerb- und Schneidetechniken

Ideen und Projekte für die Oberflächengestaltung


von Hilda Carr

Handgetöpferte Keramik verschönern

Wenn sie töpfert, vergisst Hilda Carr alles um sich herum. In ihrem neuen Buch «Keramische Kerb- und Schneidetechniken» zeigt sie, wie man die Oberflächen von handgetöpferter Keramik auf vielfältige Art und Weise verschönert.


Carr konzentriert sich dabei auf die Gestaltung mittels dekorativer Kerb- und Schneidetechniken. Mit einem einfachen Kratzwerkzeug ist es möglich, unzählige Mustervariationen zu erzielen. In Kombination mit den vielen Optionen bei Formgebung, Auswahl der Tonsorten und Glasuren eröffnet sich so ein riesiges Gestaltungspotenzial. Die zahlreichen vorgestellten Methoden lassen abwechslungsreiche Muster entstehen: von Kammstrukturen und Perforierungen über Inlays mit farbigen Engoben bis zu Sgraffito, Facettierungen und Kannelierungen. Mit sechzehn Projekten geht es direkt in die Praxis. Ob Tasse, Vase, Schälchen oder Servierplatte: Klare Anleitungen und zahlreiche Schritt-für-Schritt-Fotos helfen dabei, die Projekte nachzuarbeiten, und führen zu wunderschönen Ergebnissen. Zudem dienen sie als Anregung für eigene Ideen.
Mit präzisen Hinweisen zur Formgebung sowie ergänzenden Informationen zum Glasieren und Brennen eignet sich dieses umfassende Buch für Keramikbegeisterte aller Stufen, ob Einsteiger oder Profi.
Hilda Carr ist gelernte Bühnenbildnerin und wandte sich 2014 dem Keramikhandwerk zu. Sie verkauft ihre Arbeiten heute in Geschäften und Galerien in ganz Großbritannien sowie über ihre Website. Sie hat eine große Fangemeinde auf Instagram, wo sie häufig ihre Kreationen und Techniken präsentiert (@hildacarrpottery). www.hildacarrpottery.com

144 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Klappenbroschur
ISBN 978-3-258-60233-2
Haupt Verlag


28,00 €


 


Keramikführer 2021-23

Werkstätten - Töpfereien - Schulen
Kurse - Workshops - Wettbewerbe
Vereine - Stipendien - Organisationen Galerien - Museen - Töpfermärkte Keramikbedarfshandel
Deutschland, Österreich, Schweiz und benachbarte Länder

Herausgeber:
Verlag NEUE KERAMIK GmbH
228 Seiten, ca. 400 Abbildungen,
14,5 x 20,5 cm, ISBN 3-932673-21-2




14,00

 



Oxidmalerei

von Philippe Pirard

Eine praktische Methode. Und mehr als 460 Rezepte für Keramiker.
Dieses Werk behandelt detailgenau die Verwendung von Aquarelloxiden und gibt Keramikern, die diese Dekorationstechnik ausprobieren oder vertiefen wollen, einen praktischen Leitfaden an die Hand.
Zu diesem Thema gibt es wenig Literatur, dennoch lässt sich mit diesem einfachen Verfahren eine einzigartige Bandbreite natürlicher Farben erzielen.

Ausgehend von 35 Oxiden und 13 keramischen Basisprodukten entwickelt der Autor über 460 Rezepte, deren Resultate er mit Hilfe eingefärbter Fliesen fotografisch vorstellt.
Die Erklärung der Vorgehensweise (Tonauswahl, Einteilung, Dosierung, Vorstellung der Rezepte und ihrer Resultate), versetzt jeden in die Lage, die vorgestellten Rezepte problemlos zu reproduzieren und schafft eine Forschungsgrundlage für eine eigene Erkundung der Aquarelloxide.
Philippe Pirard praktiziert Keramik seit über 30 Jahren. Seine Leidenschaft für Aquarelloxide bestimmt seine Forschungen und Kurse zu diesem Thema am Zentrum für Ausdruck und Kreativität in Brüssel.

Lahnstein, 2020, 120 Seiten, ca. 770 farbige Abbildungen, Broschur, Format 21 x 26 cm ISBN 978-3-936489-62-0


27,00


Keramische Glasuren
Teil 1 und 2


von Wolf Matthes

Diese Ausgabe vereinigt "Keramische Glasuren" der 6. Auflage von 2018 mit "Keramische Glasuren 2" der 1. Auflage von 2012 in einem Band. Es ist ein Handbuch und Nachschlagewerk mit 1156 Rezepten, Erläuterungen und Formeln. Gesammelte Erfahrungen sollen nicht verloren gehen; deshalb liefert der zweite Teil des Bandes einige Ergänzungen zum ersten Teil, fasst praktische Beobachtungen und Anregungen aus der bisherigen Fachliteratur der letzten 25 Jahre zusammen und behandelt einige Glasurarten ausführlicher als dies im ersten Teil der Fall war. Einige Aspekte der Glasurtechnik tauchen so wie hier nicht in der deutschsprachigen Fachliteratur auf.

Über den Autor: Wolf Matthes war als Geselle in der handwerklichen Töpferei tätig und als Keramikingenieur in der grobkeramischen Industrie. Danach war er über 25 Jahre lang Fachlehrer für Keramische Technologie, Glasur- und Masseentwicklung, Prüf- und Untersuchungsverfahren sowie Gefäßgestaltung an den Staatlichen Fachschulen für Keramik-Gestaltung und -Technik in Höhr-Grenzhausen. Er hatte einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Koblenz – Institut für Künstlerische Keramik und Glas. Der Titel „Keramische Glasuren“ ist 1990 in spanischer Sprache bei Omega/Barcelona erschienen und 2002 bei Eyrolles/Paris in französischer Sprache. Lahnstein.
2020, 612 Seiten, 174 farbige Abbildungen, Festeinband, Format 25,5 x 20,5 cm
ISBN 978-3-936489-63-7

67,00


Porzellan
Handgemachte Fliesen
aus Keramik

Entwerfen Herstellen Verlegen

von Forrest Lesch-Middelton

Fliesen sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken: Ob in der Küche, im Bad, als Untersetzer oder als hygienische Verkleidung im öffentlichen Raum. Selbst hergestellt verleihen sie jedem Raum eine individuelle Note.

Forrest Lesch-Middelton liefert mit «Handgemachte Fliesen aus Keramik» ein praktisches Anleitungsbuch zum Herstellen eigener Fliesen. Der Keramikkünstler leitet dabei Schritt für Schritt durch den gesamten Prozess: von der Planung, über die Herstellung und Dekoration bis hin zum Brand erklärt er, was beachtet werden muss.

Welche Tonsorte eignet sich? Wie rollt man Tonplatten von Hand aus? Welche Möglichkeiten für die Gestaltung gibt es? Auch dem Fliesenlegen widmet er ein eigenes Kapitel und gibt Tipps, wie die Fliesen professionell verlegt werden und damit möglichst lange Freude machen. Zusätzlich finden sich sieben inspirierende Porträts von Künstlern, die sich auf Fliesen aus Keramik spezialisiert haben, welche die große Bandbreite der Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen und Inspiration für eigene Projekte bieten. Fliesen selbst gestalten und herstellen, ist zwar aufwändig, aber man wird mit einem einzigartigen und langlebigen Werk belohnt. Der umfassende Leitfaden gibt nicht nur einen Überblick über die wichtigsten Techniken und Ideen, sondern motiviert durch viele Tipps auch dazu, eigene Pläne in die Tat umzusetzen. Forrest Lesch-Middelton ist Inhaber der Firma FLM Ceramics and Tile in Petalurna, Kalifornien. Seine Arbeiten wurden ausführlich in Publikationen wie Ceramics Monthly, New York Times, Architectural Digest und American Craft Magazine vorgestellt. 2013 wählten Ceramics Monthly und Ceramic Arts Daily Forrest zum Keramikkünstler des Jahres.

208 Seiten, durchgehend farbige Fotografien, gebunden, ISBN 978-3-258-60218-9,
Haupt Verlag


39,90 €


Porzellan

Töpfern auf der Scheibe -
Schritt für Schritt


von Stuart Carey

Seit Stuart Carey in der Schule das erste Mal mit Ton in Berührung gekommen ist, ist er begeistert von der Arbeit mit dem vielfältigen Material. In seinem Buch «Töpfern auf der Scheibe» zeigt der mittlerweile preisgekrönte Keramiker die wichtigsten Techniken und verrät seine Tipps und Tricks. Nach einer Einführung in das Material Ton und ausführlichen Anleitungen, wie dieser gekonnt auf der Scheibe geformt wird, erklärt der Autor detailliert wie man die Grundformen Zylinder, Schale und Teller sowie verschiedene Variationen gestaltet. Carey gibt Anregungen, wie man sein eigenes Projekt plant, liefert wichtige Hinweise zur richtigen Körperhaltung und Handstellung und verrät, wie man Töpferwaren mit Henkeln versieht und der Oberfläche den letzten Schliff gibt. Auch die Themen Brennen und Glasieren behandelt er ausführlich.

Durch seine Arbeit mit Studierenden jeder Könnerstufe kennt Carey die Probleme, mit denen Anfänger, aber auch erfahrenere Keramikerinnen bei der Arbeit mit Ton konfrontiert sind. Mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, zahlreichen Bildern und den hilfreichen Hinweisen, Tipps und Inspirationen kann jede und jeder direkt loslegen und Töpferwaren schaffen, die Schönheit, Form und Funktion vereinen. Stuart Carey ist ein mehrfach preisgekrönter Keramiker, der seinen Master-Abschluss am Royal College of Art erworben hat.

Er ist Mitbesitzer der Keramikstudios «The Kiln Rooms» in London und hält regelmäßig Vorträge und leitet Workshops. Außerdem schreibt er für die Zeitschriften «Ceramic Review» und «Crafts». Sein stilvolles Geschirr wird weltweit von internationalen Kunden wie The Conran Shops, Calvin Klein und Goop geschätzt. www.stuartcarey.co.uk www.thekilnrooms.com

Töpfern auf der Scheibe, 160 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-60210-3


29,90 €


PorzellanPorzellan
Material – Gestaltung – Rezepte

von Jack Doherty

Porzellan ist ein wunderbares Material – rein weiß, extravagant, unwahrscheinlich fein und durchscheinend. Gleichzeitig gilt es als die am schwierigsten zu verarbeitende keramische Masse. Der Umgang mit Porzellan verlangt in allen Gestaltungsschritten bis hin zum Brand besondere Sorgfalt und Können.
Jack Doherty geht in seinem Buch auf alle wichtigen Aspekte von Theorie und Praxis ein: Geschichte der Porzellanverarbeitung, Material und Arbeitsmethoden, Rezepturen, Oberflächengestaltung und Brennen.

 

 

Koblenz, 2. Auflage 2019,. 112 Seiten, 112 farbige und 4 schwarz-weiße Abbildungen, gebunden, ISBN: 978-3-936489-01-9


21,80 €


Niedrigbrand
Reizvolle Farben und Effekte mit Raku
Rauch- und Kapselbrand

von James C. Watkins &
Paul Andrew Wandless

Fünf erfahrene Keramiker, die sich intensiv mit Niedrigbrand- und Schnellfeuerungsprozessen beschäftigt haben, verraten ihre Methoden und Geheimnisse und geben genaue Anweisungen zum Bau einfacher Öfen, die für die meisten in diesem Buch vorgestellten Verfahren ausreichen.

 

 

Verschiedene Brennmethoden wie Raku, Kapsel-, Tonnen- und Grubenbrand ergeben ungeahnte Farbenspiele und Oberflächenmuster. James C. Watkins unterrichtet neben seiner künstlerischen Tätigkeit am College of Architecture der Texas Tech University in Lubbock.
Paul Wandless lehrt an verschiedenen Universitäten und ist im National Council on Education for the Ceramic Arts (NCECA) für spezielle Aufgaben zuständig.

Koblenz, 2. Auflage 2019, 128 Seiten, 311 farbige Abb., gebunden, Format 22,2 x 28,6 cm ISBN: 978-3-936489-11-8

32,00 €


Körper perfekt modellierenKÖRPER PERFEKT MODELLIEREN -
Band 2

von Philippe & Charisse Faraut

Dieses Buch ist der vierte Band der Serie. Es will Lernenden bei der Lösung von Problemen helfen, die aufkommen, nachdem man sich die grundlegenden Fertigkeiten im Umgang mit Ton angeeignet hat. Es liegt in der Natur des Künstlers, immer nach der nächsten Herausforderung zu streben, sobald man eine bestimmte Stufe gemeistert hat. Kaum hat man das Porträtmodellieren erlernt, will man einen Schritt weitergehen und dem Werkstück durch den Gesichtsausdruck Leben einhauchen.

 

Wenn man sich mit dem Bau von Armaturen, dem Modellierprozess und den Grundzügen der Anatomie der menschlichen Figur vertraut gemacht hat, soll die Skulptur durch Körpersprache weiterentwickelt werden, um auf diese Weise Situationen, Zusammenhänge, Bewegungen und sogar Stimmungen zum Ausdruck zu bringen. Normalerweise stellt man sich unter einer Skulptur ein lebloses Objekt vor, das einen Menschen, etwa eine historische Persönlichkeit, oder die wundervollen Rundungen der menschlichen Figur abbildet. Obwohl sich Künstler bei der Darstellung des menschlichen Körpers oft für Posen entscheiden, die Stabilität suggerieren, kann es bisweilen nötig sein, Bewegungen anzudeuten. Und diese können sich als kompliziert erweisen. Da eine Skulptur aus einem starren Material wie Ton, Stein oder Bronze besteht, bleiben dem Künstler nur die der Pose innewohnende Gestik und Körpersprache, um Aktivität auszudrücken. Trotz aller Bemühungen entstehen jedoch lediglich Abbildungen von Bewegung. Daher ist es wichtig, die Mechanik und die Einschränkungen der Bewegungsmöglichkeiten beim Menschen zu verstehen und Haare und Falten einzusetzen, um den Eindruck von Bewegung zu verstärken. Nur dann gelingt nicht nur eine dynamische, sondern auch eine ästhetische Skulptur. 
Körper perfekt modellieren, Bd. 2, Körperhaltung und Faltenwurf in Ton.

240 Seiten, 606 sw Abb. Format 28, 7 L  x  22,2 B  x  1,9 H cm gebunden Hanusch Verlag ISBN 978-3-936489-60-6, EAN 9783936489606  


32,00 €



Gestalten mit Ton
Grundtechniken und Projekte


von Petia Knebel

Petia Knebel vermittelt in diesem Buch einen Überblick über handwerkliche Aufbautechniken, farbige Oberflächengestaltungen sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die erworbenen Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.


Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. So entstehen vielfältige Alltagsgegenstände sowie figürliche und abstrakte Plastiken. Auf den Galerieseiten sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken werden aufgeführt. Durch die variantenreichen Einstiege in die Themen eignet sich das Buch auch als praktische und ideenreiche Grundlage für Kursleiter und Vermittler im Bereich des keramischen Arbeitens. Für handwerklich und künstlerisch Interessierte dient das Buch als Inspiration für die Entwicklung eigenständiger Werke.

224 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-60193-9.
 

39,90 €



Funktionelle Gebrauchskeramik
Techniken und nützliche Beispiele

von Jacqui Atkin

Jeder hat einen Becher, den er besonders mag, oder einen Teller, der nicht zu klein und nicht zu groß ist und genau in den Schrank passt. In diesem Buch zeigen wir Ihnen, wie Sie solche Lieblingsstücke fertigen. In Funktionelle Gebrauchskeramik lernen Sie, Überlegungen zu Funktion und Design anzustellen, Proportionen abzuschätzen und Skizzen anzufertigen, Ton und Werkzeuge auszusuchen,
zwischen unterschiedlichen Fertigungstechniken zu entscheiden sowie Wissenswertes über lebensmittelechte Glasuren und vieles mehr.
Jacqui Atkin ist Designerin, Buchautorin und erfolgreiche Workshopleiterin. In diesem Buch erläutert sie, wie sie schöne und praktische Gebrauchskeramik herstellt, von Tassen, Tellern und Untertassen bis hin zu Auflaufformen, Krügen und Suppenterrinen. Fangen Sie gleich an und bald werden Sie die Stücke in Händen halten, die ästhetisches Design, Form und Funktion miteinander verbinden.

Jacqui Atkin arbeitet als Keramikerin in der eigenen Werkstatt. Ihre Werke werden in Galerien überall in Großbritannien ausgestellt. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht.

Koblenz, 2018, 224 Seiten, 614 farbige Abbildungen, Format 24,5 cm h x 18,8 cm b gebunden, ISBN 978-3-936489-58-3

29,80 €



Handbuch Paperclay
Techniken – Ideen – Projekte

von Liliane Tardio-Brise

Den Ton von technischen Zwängen befreien, die Stücke leichter machen, große schlanke Objekte modellieren - Diese Träume der Keramiker werden Wirklichkeit mit Paperclay, einer Mischung aus Zellulose und Ton.

In diesem Buch wird das Material aus Ton und Fasern stringent und präzise vorgestellt, und der Leser entwickelt ein Verständnis für seine Eigenheiten und Vorteile. Liliane Tardio-Brise ermittelt im Experiment die Reaktionen von Paperclay auf die üblichen keramischen Techniken (Modellieren, Wulst- und Plattentechnik, Drehen) und führt den Leser an eine andere, subtilere und noch kreativere Arbeitsweise heran.


Koblenz, 2017, 163 Seiten, 561 farbige Abb., 27 Tab., geb. Format 190 b x  261 mm h
ISBN 978-3-936489-57-6

32,00 €


Faszination Ton
Pädagogische Möglichkeiten mit Ton –
Mit Förderaspekten für die Inklusion


von Karin Flurer-Brünger

Kreativ, frei, lustvoll, Erfindergeist gefragt – die Formbarkeit des Materials Ton lässt schon seit Jahrtausenden in allen menschlichen Kulturen die Ideen sprudeln und die vielfältigsten Dinge entstehen. Weicher Ton in unseren Händen nimmt uns gefangen, lockt unsere gestalterische Energie hervor und motiviert uns zum Handeln - das gilt besonders für Kinder.

 


In diesem Buch erklärt und zeigt die Keramikmeisterin und langjährige Dozentin für Keramik an der Universität Koblenz-Landau neben professionellen Anleitungen zu basalen Grunderfahrungen mit Ton die verschiedenen Gestaltungstechniken für den Umgang mit Ton in anschaulichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

112 Seiten, 165 farbige Abbildungen, teilweise ganzseitig, Format DIN A4, Ringbindung
ISBN 978-3-8080-0804-1

23,95 €


Oberflächengestaltung auf Keramik
Intarsientechnik, Stempeln, Schablonieren,
Zeichnen und Malen auf Ton


von Molly Hatch

Verschiedene Abdeck- und Ritztechniken, Stempeln und Schablonieren, auf Ton zeichnen und malen, mit Fundstücken aus der Natur Muster anbringen - In diesem Buch zeigt die erfahrene Keramikkünstlerin Molly Hatch eine Vielzahl an interessanten Techniken der Oberflächengestaltung auf Keramik.
Detaillierte Abbildungen und handgezeichnete Illustrationen verdeutlichen dabei jeden Arbeitsschritt. Im hinteren Teil des Buchs finden sich Vorlagen und Schablonen für alle Projekte, sodass gleich mit dem ersten Modell begonnen werden kann. Die Vielfalt der originellen Ideen regt dazu an, eigene Muster und Motive zu entwickeln.

160 Seiten, Format, 223 x 260 mm, Hardcover, ISBN 978-3-8388-3651-5

24,99 €

 

Unsere gesamte Buchliste finden Sie hier



Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abonnieren möchten,
klicken Sie bitte hier


Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier.

Herausgeber
Verlag Neue Keramik GmbH, Am Leiersberg 5, 69239 Neckarsteinach
Telefon: +49 (0) 62 29 - 70 79 945
E-Mail: info@neue-keramik.de
Internet: www.neue-keramik.de 
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Bernd Pfannkuche

Wir sind bemüht die zur Verfügung gestellten Informationen korrekt wieder zu geben, können jedoch keine Garantie oder Verantwortung für deren Richtigkeit übernehmen.

Anzeigen, Buchbestellungen: bestellungen@neue-keramik.de
Abonnements, Abobetreuung: Zenit Pressevertrieb Tel. +49 (0) 711 - 72 52 259

bestellungen@neue-keramik.de
anzeigen@neue-keramik.de

webmaster@neue-keramik.de