Newsletter 120

 

Lieber Leserinnen und Leser,
Der warme Sommer neigt sich dem Ende zu, wir können nur auf einen bunten, hoffentlich ebenso sonnigen Herbst hoffen.
Der NEWSLETTER der NEUEN KERAMIK kommt diesmal eine Woche früher als üblich. Wir haben den Termin vorgezogen, da sonst ein paar interessante Ausstellungen bereits vorbei wären, auf die wir Sie gerne noch hinweisen wollten.
Nach der Sommerpause gibt es im TONraum neue Themen und Termine mit bekannten Dozentinnen und Dozenten! Reservieren Sie jetzt ein kreatives Wochenende - für Sie selbst oder als Geschenk! Sie finden das Kursangebot nach den Veranstaltungshinweisen.

Nehmen Sie sich Zeit in Ruhe unser Buchangebot zu durchstöbern! Eine kleine Auswahl an Titeln finden Sie in diesem NEWSLetter.
Anlässlich des 100.Geburtstags von Gustav Weiß in diesem Jahr haben wir seine Anthologie  "Keramik - Materie und Geist" an die Spitze unseres Buchangebots gestellt!
Besonders hinweisen möchten wir nochmals auf das neue Buch von Joachim Jung "Drehen auf der Töpferscheibe".  Joachim Jung hat mit diesem Buch ein Standardwerk geschaffen. Sie können das Buch wie alle anderen erwähnten Bücher über bestellungen@neue-keramik.de erhalten.

Dieser 125ste NEWSLETTER stellt Ihnen Informationen zu aktuellem, keramischem Geschehen bereit - wir wünschen eine interessante Lektüre!
Ihr Team der NEUEN KERAMIK

 

*****************************************************


 

Preise, Bewerbungstermine und Töpfermärkte

Hessischer Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk 2023


BUNDESVERBAND KUNSTHANDWERK


Ausschreibung und Einladung zur Wettbewerbs-Teilnahme
Der Hessische Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk ist eine der bedeutendsten Auszeichnungen, die Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker in Deutschland erhalten können, und er ist der einzige Staatspreis, der über die Grenzen eines Bundeslandes hinweg ausgelobt wird. 1951 wurde dieser Wettbewerb vom damaligen hessischen Ministerpräsidenten Georg August Zinn ins Leben gerufen, um das Kunsthandwerk zu fördern und zu besonderen Leistungen anzuspornen. Seither wurde der Preis – mit Ausnahme der Corona-Jahre 2020 und 2021 – auf den Internationalen Frankfurter Messen vergeben.

Die Verleihung findet im Jahr 2023 zum 71. Mal statt. Der Hessische Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Tarek Al-Wazir hat die Wettbewerbsrunde 2023 gestartet und die Preisgelder von insgesamt 8.500 Euro zur Verfügung gestellt. Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker aus der gesamten Bundesrepublik sind eingeladen, sich mit ihren Arbeiten an dem Wettbewerb zu beteiligen.
Ziel des Staatspreises ist es nach wie vor, einen Anreiz für besonders kreative Leistungen zu schaffen. Ausgezeichnet werden sollen Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, die vor allem durch eigenständige Gestaltungsansätze, durch Innnovation, Beherrschung von Material und Technik sowie ein überzeugendes Gesamtbild ihrer Arbeiten auf sich aufmerk-sam machen.


Der Preis wird anlässlich der ambiente verliehen werden, die voraussichtlich vom
3. bis 7. Februar 2023 auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden wird. Begleitend zu der Festveranstaltung und Preisverleihung am 4. Februar 2023 wird während der gesamten Messe eine Ausstellung mit ausgewählten Arbeiten der Wettbewerbsrunde 2023 gezeigt werden.


Die Jury setzt sich zusammen aus:
Carolin Friedländer, Referatsleiterin Handwerk, Mittelstand, Handel, Wirtschaftsrecht, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen


Dr. Sabine Wilp, Präsidentin des Bundesverbandes Kunsthandwerk
Hilde Leiss, Goldschmiedemeisterin und Galeristin aus Hamburg
Bernd Pfannkuche, Herausgeber der Zeitschrift Neue Keramik


BUNDESVERBAND KUNSTHANDWERK Berufsverband Handwerk Kunst Design e.V.
Windmühlstraße 3. 60329 Frankfurt am Main

www.bundesverband-kunsthandwerk.de


DANNER-PREIS 2023

Zum 14. Mal schreibt die Danner-Stiftung den landesweiten Wettbewerb für das Kunsthandwerk in Bayern aus. Durch diesen Wettbewerb sollen neue gestalterische Ideen und Entwicklungen im Kunsthandwerk gefördert werden.

Teilnehmen können nur Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, deren ausgeübter Beruf sich auf eine kunsthandwerkliche Tätigkeit erstreckt (keine Hobbykünstler), die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und seit mindestens fünf Jahren ihren Wohn- und/oder Werkstattsitz in Bayern haben. Zur Teilnahme sind darüber hinaus auch deutsche Staatsangehörige berechtigt, die mindestens fünf Jahre Lehrtätigkeit in Bayern ausgeübt haben. Zugelassen sind Arbeiten aus allen Bereichen des Kunsthandwerks mit Ausnahme der Fotografie.

Zur Preisverleihung und Ausstellungseröffnung am Mittwoch,
den 11. Oktober 2023, sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs sowie weitere persönlich geladene Gäste willkommen (geschlossene Veranstaltung). Zur Ausstellung, die bis zum Januar 2024 dauert, erscheint ein umfangreicher Katalog mit zahlreichen Abbildungen.


Landshuter Allee 12-14, 80637 München
Tel. 089 22 92 67, Fax 089 29 74 82

www.danner-stiftung.de

Presseinformation Juli 2022
Bewerbungsschluss: 30. September 2022


25. Zeughausmesse

25. Zeughausmesse - Arts and Crafts Days
im KühlhausBerlin 13.-16. Oktober 2022


25. Zeughausmasse

Hochwertige Gebrauchskunst, die Freude in den Alltag bringt, präsentiert
die 25. Zeughausmesse: Schmuck aus Federn, Pergament, Büffelhorn, Platin, Edelstahl und natürlich Gold und Silber, mundgeblasene und geschmolzene Gläser und Glasvasen, von Hand verknotete Teppiche, Sitzkissen und Bankauflagen, handgefertigte Lederschuhe, gedrechselte und gebürstete Gefäße aus Eichenholz, Lampen und Gefäße aus Birkenrinde und viele weitere spannenden Objekte. Der Besuch auf der Zeughausmesse ist wieder eine interessante Entdeckungstour.
Rund 100 Künstler:innen und Handwerker:innen erzählen die spannende Entstehungsgeschichte und die künstlerische Entwicklung ihrer Gebrauchsgegenstände. Die Fülle an Ideen, künstlerischem Können, schönen Materialien und exquisiten Gebrauchsgegenständen ist riesig.
Die Zeughausmesse ist die größte Auswahl an hochwertiger Angewandter Kunst, die Berlin an einem Ort zu bieten hat.
Studierende des Fachbereichs Produktdesign/Keramik- und Glasdesign der Burg Giebichenstein präsentieren auf der Zeughausmesse die Ergebnisse ihrer Jahresarbeiten, die beiden Ausstellungen "Delicious" und "Contain". Im Entwurfsprozess von "Contain" sind die Nutzungen und die damit verbundenen Ansprüchen an das Gefäß im Mittelpunkt. Unter gestalterischen Aspekten eröffnen sich hier viele spannende Entwurfsfragen, wie das Ineinandergreifen der zwei Teile, Passgenauigkeit und Toleranzen.

Im Entwurfsprojekt „Delicious“ stehen die Anforderungen der Gastronomie bei der Kreation von neuem Porzellan und Glas im Fokus mit neuer Haptik, Optik und Nutzung.

Auf der Berliner Zeughausmessse wird jährlich der Preis für Angewandte Kunst der Berliner Volksbank verliehen.
Eine Fachjury aus Museumsdirektor:innen, Galerist:innen, Journalist:innen und Künstler:innen wählt unter allen Aussteller:innen 4 Künstler:innen für herausragende Leistungen aus. Für viele Künstler:innen ist der Preis ein wichtiger Schritt in ihrer künstlerischen und wirtschaftlichen Entwicklung.
Veranstalter der Zeughausmesse ist der Berufsverband Angewandte Kunst Berlin-Brandenburg. Partner der Messe sind die Berliner Volksbank, Art Aurea, Delinat, Götze, Handwerk und De-sign München, HOME, Top Magazin Berlin und Wohn!Design, Seit 2004 fand die Messe im Deutschen Historischen Museum statt. Das Zeughaus erfährt eine grundlegende Sanierung und Neuausrichtung. Die Zeughausmesse findet nun im Kühlhaus statt und ist langfristig auf der Suche nach einem neuen Museumspartner.

25. Zeughausmesse für Angewandte Kunst und Design, Arts & Crafts Days Datum und Ort
13.-16. Oktober 2022 KühlhausBerlin, Luckenwalder Straße 3, 10963 Berlin
Öffnungszeiten
13. Oktober 2022, 14 bis 18 Uhr
14. Oktober 2022, 11 bis 20 Uhr
15. Oktober 2022, 11 bis 20 Uhr
16. Oktober 2022, 11 bis 18 Uhr

www. zeughausmesse.de


Coburger Glaspreis 2022

Ausstellung bis 25. 9. 2022
Veste Coburg und Europäisches Museum für Modernes Glas


Der Coburger Glaspreis ist der wichtigste Wettbewerb für zeitgenössische Kunst aus Glas in Europa. Die begleitende Ausstellung auf der Veste Coburg und im Europäischen Museum für Modernes Glas in Rödental präsentiert knapp 100 Werke von 87 internationalen Künstlerinnen und Künstlern.
Vom 10. April bis 25. September 2022 stehen hier neue künstlerische Tendenzen rund um das Material Glas im Fokus. Die hochaktuellen Themen und die Vielfalt der eingesetzten Techniken machen die Coburger Schau zu einem besonders spannenden Highlight im Internationalen Jahr des Glases 2022.
Weitere Infos: www.coburger-glaspreis.de


Grassimesse Leipzig

Grassimesse Leipzig

21.10. – 23.10.2022: GRASSIMESSE LEIPZIG 

Internationale Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design mit 150 Künstlerinnen und Designern, Hochschulklassen und Design aus dem Gastland Frankreich

Grassimesse Leipzig

Bild: Helene Morbu, Amphores Faraday

Für die Teilnahme an der vom 21.10. bis 23.10.2022 stattfindenden GRASSIMESSE im Leipziger GRASSI Museum für Angewandte Kunst sind rund 150 Ausstellerinnen und Aussteller aus sieben europäischen Ländern sowie aus Südkorea, Taiwan und den USA ausgewählt worden. Das diesjährige Gastthema „á la francaise..." präsentiert junges und überraschendes Design und Kunsthandwerk aus Frankreich. Drei Hochschulen stellen aktuelle Semesterprojekte vor: Von Ideen fürs Zubehör der Spitzengastronomie über kreative Spielmittel bis hin zur alten Kultur des Brotbackens mit all seinen Accessoires.

Die Schwerpunkte der diesjährigen Grassimesse liegen in den Bereichen Schmuck und Keramik, gefolgt von Textil, Glas, Möbeln, Metall und Papier. Etwa ein Viertel der Ausstellenden sind Newcomer auf der Grassimesse 2022, alle Weiteren waren bereits auf einer der vergangenen Grassimessen zu Gast. Die historischen Wurzeln der GRASSIMESSE liegen im Jahr 1920. Gestern wie heute sind künstlerische Qualität in Gestaltung und Ausführung ebenso wie Eigenständigkeit und Experimentierfreudigkeit entscheidende Kriterien für die Auswahl der Jury. 

www.grassimesse.de


43. Hayner Töpfermarkt

43. Hayner Töpfermarkt am Sonntag 25. September 2022. Am letzten Sonntag im September stellen wieder an die 50 professionelle Keramiker und Keramikerinnen aus Deutschland, z.T. auch aus Belgien und Frankreich ihre Ware im malerischen Ambiente der Burg Hayn (Salierzeit 1080) zum Verkauf aus.

Geschirr und Gefäße für den alltäglichen Gebrauch. Künstlerisch gestaltete figürliche Objekte und Schmuck gehören genauso zum Angebot wie Korbmacherarbeiten und finnische Textilien. Während Gitarren- und Saxophonmusik für gute Stimmung sorgt, bieten die Hayner Weiber ihre selbstgebundenen Sträuße an und sorgen auch für ein kulinarisches Angebot. Mit dem Ertrag des Marktes unterstützt die AG Hayner Weiber e.V. soziale und kulturelle Projekte in Dreieich, in diesem Jahr Projekte besonders für ukrainischen Flüchtlinge.

www.haynerweiber.de


Art Award Iris Ceramica Group Foundation 


FIRST edition of the International Art Award dedicated to ceramic production

Culture is one of the founding values of Iris Ceramica Group’s mission, from which the Foundation evolved. Its ongoing aim is to support new forms of creative and cultural research, and to build a future in which knowledge and awareness are the guardians of progress. 

The Foundation aims to increase institutional activity carried out thus far, by increasing support for Italian and overseas talent and providing - as indicated in the Statute - a significant contribution to ideas and projects which represent an opportunity for sustainable development for the country and for the growth of society combined with the preservation of “ceramic know-how”. The award aims to recognize the ongoing contribution that contemporary art and design make to research, by promoting the best voices on the current scene and pursuing trends and potential paths for development. For this reason, the Award is divided into two sections: under 25 and over 25. 

The under 25 section is aimed at students enrolled in AFAM institutions, highlighting the major importance of Italian artistic education and showcasing the ongoing interest in research and experimentation that Iris Ceramica Group has always encouraged. An effective way to foster diverse Italian institutions dedicated to training young talent. 
The over 25 section, on the other hand, is aimed at artists and designers who have decided to work with ceramics, enabling them to produce a piece of work or prototype. In this way, Iris Ceramica Group has chosen to invest in design and artistic endeavor, enabling participants to develop new ideas, instead of rewarding what already exists. This last aspect is a novelty in international art awards. Iris Ceramica Group believes that ideas are the fundamental starting point on which to build new partnerships and develop talent. 

Applications deadline: September 30, 2022

Application form


Many women artists present for this 7th edition of AKAA!

AKAA 
Also Known As Africa
Art and Design Fair

20 - 23 October 2022
Carreau du Temple, Paris

AKAA

AKAA, the main fair dedicated to artists from Africa and its diaspora in France,
returns for its seventh edition with new dates, October 21 – 23, 2022.

38 international galleries will present a cutting edge selection of artists under the roof of the Carreau du Temple in the heart of Paris.

Over the years, AKAA has remained true to its original vision, an invitation to discover artists who claim a link in their practice to the African continent. A contemporary look at these artistic scenes that goes beyond geographical borders, open to dialogue, discovery and wonder without clichés or preconceptions.


www.akaafair.com


AUSSTELLUNGEN

CLAY Keramikmuseum


Triumf & Katastrofe
Morten Lobner Espersen

Ausstellung dauert bis zum 9.4.2023

Clay keramikmuseum

 

This exhibition will be the largest he has made to date, and not only join the content of two exhibitions held in The Netherlands from the fall of 2021 to summer of 2022 at the Keramiek Museum Princessehof in Leeuwarden and Kunstmuseum den Haag.  

He will show some older work, (the first series of Petit Fours from 2001) they appeared in his mother's collection when they moved her to a nursing home this summer, and became relevant in this presentation, as the second version which made at the wheel during the first lockdown.
I needed to play and pretend that having fun was okay and became an overall fruitful period for me.

CLAY Keramikmuseum / Kongebrovej 42 / 5500 Middelfart
www.claymuseum.dk

 


 

Ausstellung in der Galerie Heller

Jetzt von hier....

Zeitgenössische keramische Kunst aus Deutschland
u.a. Johannes Nagel, Sebastian Scheid, Martin Schlotz, Guido Sengle

Ausstellung dauert bis zum 6. November 2022

Johannes Nagel

Johannes Nagel_©TomDachs

Herkunft ist Schicksal - auch keramisch. Vermittelte Techniken und Vorlieben bleiben durch Zeiten spürbar. Die neue Ausstellung in der Heidelberger Galerie Marianne Heller mit Arbeiten von 17 deutschen Keramikerinnen und Keramikern macht dies deutlich. Paritätisch in Ost und West geteilt lässt sie die Spur deutsch-deutscher Trennung in keramischen Ästhetiken merken. Die ressourcenreiche Keramik West-Deutschlands war geprägt von handwerklicher Perfektion und technologischer Spitzenleistung: Gefäße aus Steinzeug, Porzellan, exquisite Glasuren wurden obligat, Makellosigkeit, edle Einheit von Form und Glasur Programm, Überbietungen in Handwerk und Technik Handschrift. Die künstlerische Keramik Ost-Deutschlands, materiell weniger gesegnet, kultivierte eine Ästhetik des Niedriggebrannten, frönte einer materialbetont-expressionistischen Freiheit des Gefäßes: Irdene Qualität wurde zum persönlichen Ausdruck. Maßgebend war die Burg Giebichenstein mit der Lehrerin Gertraud Möhwald. Nicht alles geht in diesem Gegensatz noch auf, aber vieles. Andere Bedingungen schaffen andere Werte. Doch nicht zuletzt darum entsteht kein beliebiges Einerlei der zeitgenössischen Keramik in Deutschland, sondern eine ungemein fruchtbare Pluralität auf höchstem Niveau.
W. Lokau 

Galerie Marianne Heller, Friederich-Ebert-Anlage 2 Am Stadtgarten 69117 Heidelberg

Galerie Heller


Künstlerehepaar Erban zu Gast im Freya-Frahm-Haus, Laboe


Malerei und Keramische Objekte aus dem "Nahbereich"

David Erban David Erban

Durch die Einschränkungen der letzten zwei Jahre ist bei den Erbans der Fokus auf ihre unmittelbare Umgebung erfolgt. In Anne-Kathrein Erbans Malerei mündete dies in farbkräftigen, ausdrucksstarken Stilleben und Landschaftsauschnitten, bei denen es vor allem um umgewöhnliche Lichteinfälle geht. 

Einen ruhigen Kontrast in der Ausstellung bilden dazu die keramischen Arbeiten von David Erban. Die Farbpalette seiner keramischen Skulpturen ist zurückhaltend und bildet ein Kontrapunkt zur lebhaften Farbigkeit der Malerei. Es überwiegen natürliche Erdtöne, wobei der Kontrast zwischen den ruhigen Formen und der groben Materialität der Skulpturen im Vordergrund steht. Die Auseinandersetzung der skulpturalen Volumen mit dem umgebenden Raum wird durch Lichteinfall und Schattenwirkung verdeutlicht. Es überwiegen geometrisch und mathematisch definierte Formen, ebenfalls das Ergebnis einer Fokussierung auf den unmittelbaren Nahbereich.

Anne-Kathrein Erban betreibt Ateliers in Norderstedt und Campos, Mallorca. Sie studierte an der HfBK in Hamburg, war langjährige Mitarbeiterin und Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Kunst S.-H., arbeitet als Kursleiterin.
www.anne-kathrein-erban.com


Instagram @anne.erban

David Erban hat seine Werkstatt in Norderstedt, beschäftigt sich mit Keramik seit fast 40 Jahren, ist tätig als Übersetzer für die Neue Keramik / New Ceramics seit 30 Jahren.
www.daviderban.com

Instagram @erban.david

"Nahbereich"
Keramische Objekte und Malerei
Freya-Frahm-Haus
Strandstraße

Eröffnung: Freitag, 16.09.2022, 18 Uhr
Geöffnet: Freitag, 16.09.2022 – Montag 03.10.2022
Mi., Do., Fr. 14 – 18 Uhr
Sa. 13 – 18 Uhr, So. 11 – 18 Uhr

Das Ehepaar Erban ist während der Öffnungszeiten anwesend.

Studioausstellungen im Keramikmuseum Staufen

Gleichklang
Susan Heise

Ausstellung dauert bis zum 9. Oktober 2022

Susan Heise

Die Porzellangefäße von Susan Heise bestechen durch klare, schlichte Formen, die, konsequent monochrom in Weiß oder zarten Pastellfarben gehalten, zeitlose Schönheit ausstrahlen. Meisterhaft gedreht, verbindet die Keramikerin in Einzelstücken und Kleinserien handwerkliche Vollkommenheit mit künstlerischem Ausdruck und vielseitiger Nutzbarkeit.

Die in Halle Burg Giebichenstein ausgebildete Keramikerin Susan Heise (*1974) hat seit 2007 ihre eigene Werkstatt in Leipzig. Formen finden, nicht erfinden, ist ihr Credo. Ausprobieren führt zum Lernen und Vertiefen – ein Prozess, der wie die Bewegung der Drehscheibe immer aufs Neue beginnt. Auch wenn die fragilen Gefäße mit ihren zartfarbigen Glasuren zunächst uniform wirken, trügt der Schein: kleine Variationen individualisieren jedes Stück und zeugen von Heises Offenheit, Zufälle im kreativen Moment des Machens zuzulassen. Gleichklang als harmonisches Zusammenspiel, nicht Gleichförmigkeit.

 



Nach den Regeln der Natur – Porzellan von Zsuzsa Füzesi
14. Oktober – 27. November 2022

Zsuzsa Füzesi


«Wie macht sie das bloß»? Das haben schon einige Keramiker*innen beim
Anblick von Werken der Ungarisch-Schweizerischen Künstlerin Zsuzsa Füzesi gefragt. Dünn, zart und zerbrechlich wirken ihre Arbeiten, sind aber beständig und technisch höchst durchdacht. Die Formen amorph-geometrisch, oder in ihren eigenen Worten: «Die Objekte bergen in sich das Thema der Selbstähnlichkeit, mitsamt ihrer fortwährenden paradoxen Transformation».
Füzesi übernimmt aus der Natur Prinzipien der fraktalen Geometrie und setzt sie in wunderschöne Keramikarbeiten um, eine komplexe organische Formenvielfalt.
Nach dem Kunstgymnasium in Pécs/Ungarn hat Zsuzsa Füzesi in der Keramikmanufaktur Budapest das Handwerk von Grund auf gelernt. 1975-1979 studierte sie an der Ungarischen Akademie für Angewandte Kunst bei Professor Imre Schrammel. Seither hat sie nicht aufgehört, sich weiterzubilden.
Evelyne Schoenmann (Keramikerin)

Zur Vernissage am Freitag, 14. Oktober, um 19 Uhr erläutert der Ausstellungsmacher Pierre Wechlin ihre Arbeiten. Bärbel Libera aus Freiburg spielt Gitarre.

Wettelbrunner Straße 3
79219 Staufen
www.keramikmuseum-staufen.de


Ausstellung in der Galerie die Forum


KERAMIKOBJEKTE

CONSTANCE FERDINY-HOEDEMAKERS
CHRISTA ZEITLHOFER

Eröffnung: Mittwoch, 28. September 2022, 19.00 Uhr
Begrüßung: Birgit Schweiger, Künstlerin und Vorstandsmitglied DIE FORUM
Einführende Worte: Dr. Peter Zawrel

Ausstellungsdauer: 29.09.–22.10.2022

Galerie die Forum

Die Künstlerinnen sind zudem an den „Tagen des offenen Ateliers“ anwesend:
Samstag, 15.10.2022, 14.00–18.00 Uhr
Sonntag, 16.10.2022, 14.00–18.00 Uhr

Constance Ferdiny Hoedemakers und Christa Zeitlhofer, zwei Keramikkünstlerinnen im Dialog.

Die Künstlerinnen Constance Ferdiny Hoedemakers und Christa Zeitlhofer eint ihre reduzierte Formensprache. Sie erheben mit ihren Keramikobjekten, bei Zeitlhofer auch im Seriellen, einen Anspruch auf Zweckfreiheit und sind im Feld der Bildenden Kunst zu verorten. Obwohl die Kunstschaffenden mit denselben plastischen Werkstoffen, dem kompakten Steinzeug und sehr fragilen Porzellan, oder mit Kombinationen aus beiden Stoffen arbeiten, sind ihre Werke deutlich verschieden im ästhetischen Ausdruck und ihrem formalen Willen.

GALERIE DIE FORUM - GEMEINSCHAFT VON KUNSTSCHAFFENDEN
Stadtplatz 8 (Volksbankhaus)
4600 Wels, Austria

GALERIE DIE FORUM (galerie-forum.at)


INS GRÜNE - Jahresausstellung der AKB- Angewandte Kunst Bremen


Im Park des Hans Riensberg, Focke-Museum Bremen
24/25. September 11 – 18 Uhr

Angewandte Kunst Bremen

Die Mitglieder der Angewandten Kunst Bremen (AKB) präsentieren am letzten Wochenende im September unter den Augen der Göttinnen Terra und Diana und des Gottes Apoll, Skulpturen des 18. Jahrhunderts im Park von Haus Riensberg, ihre Schätze. Dann werden wieder Tausende Menschen ihrem Aufruf „Ins Grüne“ folgen und in dieser reizenden Grünanlage Objekte entdecken, die sich durch ihre besondere Gestaltung auszeichnen.

Die Schönheit der Objekte korrespondiert mit der Schönheit des im 19. Jahrhundert als Landschaftsgarten angelegten Parks, in dem die Schöpferinnen und Schöpfer ihre Exponate mit Witz und Stil darbieten. Etwa 35 Aktive der Angewandten Kunst Bremen und einige Gäste zeigen unter den Blätterdächern alter Bäume Schmuck und Keramik, Textilien, Holzarbeiten, Objekte aus Metall und Glas, aus Stein und Papier.
Einige werden ihre Objekte auch wieder in Haus Riensberg ausstellen, wo das Focke-Museum – Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte seine bedeutende Glassammlung, Zeugnisse der bürgerlichen Wohnkultur präsentiert. Die zeitgenössische angewandte Kunst trifft hier auf herausragende Stücke aus mehreren Jahrhunderten.


AKB Angewandte Kunst Bremen
„Ins Grüne“ im und um Haus Riensberg des Focke-Museums,
Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte,
Schwachhauser Heerstraße 240
Sonnabend und Sonntag, 24. und 25. September 2022, 11 bis 18 Uhr

 


KERAMIK in der Mittelschule Oberpullendorf

Kunsthandwerk – der Tradition verpflichtet
7. und 8. Oktober 2022


Mittelschule Oberpullendorf

Kein leichtes Unterfangen, aber erfolgversprechend: an jedem ersten Wochenende eines Monats wird in der neuen Aula ein traditionelles Kunsthandwerk präsentiert. Im Oktober wird mit Keramik gestartet. Nicht nur Kenner der Keramikszene sondern auch namhafte Keramiker aus unserem Land stellen ihre Exponate aus. Dass dieses Genre sehr geschätzt wird, verdanken wir unter anderem auch dem nachhaltigen Eindruck, den die renommierte Ausstellung „Keramik im Steinbruch“ mit international bekannten  Künstlern hinterlassen hat. Aufgewertet wird das Projekt mit Fachzeitschriften, Büchern und Katalogen der immens wichtigen Plattformen wie z B "NEUE KERAMIK" und "ART AUSTRIA", die ihrerseits auch über die Ausstellung in der MS berichten.


Im November wird die Textilkunst im Mittelpunkt stehen, gefolgt von Holzkunst und organischen Ölen und Seifen im Dezember. Während der Öffnungszeiten gibt es Gesprächsrunden für Kenner und Interessierte, aber auch Workshops.

Keramikausstellung
Kunsthandwerk – der Tradition verpflichtet
7. und 8. Oktober 2022
täglich von 10 – 17 Uhr
MS Oberpullendorf, Eisenstädterstr. 9
www.oberpullendorf.gv.at


Keramiekcentrum Tiendschuur Tegelen

Künstler wählen Farbe

Dorothee Wenz

Raum für alle Farben in der Ausstellung „Colour“ im Keramikmuseum Tegelen, zu sehen bis zum 25. September 2022: Wie langweilig und trist wäre die Welt ohne Farbe? Farben bringen Lebendigkeit. Welche, viel oder wenig? Sparsam oder eher sehr üppig? Zusammen ergeben sie ein spannendes Nuancenspektrum, worin jeder Farbton seinen Platz findet.
Renommierte Künstler und Künstlerinnen aus dem In- und Ausland wählen ihre Farbe jeweils auf einzigartige Weise.

Keramiekcentrum Tiendschuur Tegelen
Kasteellaan 8 5932 AG Tegelen, Niederlande


www.tiendschuur.net


The Stiftung Keramion


Entdeckungen, Entwicklungen, Ergebnisse 50 Jahre Frechener Keramikpreis

Ausstellung dauert bis zum 26.2.2023

Die Vergabe des Frechener Keramikpreis zur Förderung des keramischen Nachwuchses feiert 50jähriges Bestehen. Die Ausstellung Entdeckungen, Entwicklungen, Ergebnisse – 50 Jahre Frechener Keramikpreis lässt ab dem 27. März 2022 bis zum 23. Februar 2023 anhand von ausgewählten Keramikarbeiten die Wettbewerbe der vergangenen fünfzig Jahre Revue passieren. Und nicht nur das, denn die ausgestellten Arbeiten vermitteln einen hervorragenden Eindruck von der Entwicklung der keramischen Kunst im Allgemeinen.

 


Stiftung KERAMION, Zentrum für moderne+historischeKeramik
Bonnstraße 12, 50226 Frechen

www.keramion.de

 


arnoldsche ART PUBLISHERS

BADEN MEETS WÜRTTEMBERG

Felicia Mülbaiers Broschen und Halsketten aus hauchdünn geschliffenem Lapislazuli beschreiten neue künstlerische Wege in der Steinbearbeitung und präsentieren sich als avantgardistische, filigrane Kleinskulpturen mit hohen malerischen Qualitäten.

Iris Merkles in Metall gegossener Halsschmuck kündet von Schönheit und Faszination, aber auch von Vergänglichkeit und Abschied. Die dunkle Patina der Arbeiten hat einen eigentümlichen Reiz und regt zum Nachdenken an.Die lüstrierten Keramik-Skulpturen in edlem Silber oder glänzendem Gold von Ute Kathrin Beck konfrontieren uns aus einer zeitkritischironischen Perspektive heraus mit einer lustvollen barocken Opulenz, die einen bedeutenden Teil unseres Daseins darstellt.

Jong Hyun Park transformiert Alltagsgegenstände wie ein altes Dreirad hyperrealistisch in Keramik und hebt somit deren Schönheit und Ästhetik hervor. In der Ausstellung werden neue keramische Installationen präsentiert.

Eröffnung:
Freitag, 23. September 2022, ab 18:30 Uhr
Dauer der Ausstellung:
24. und 25. September 2022, 10–17 Uhr
Mit Schmuck von Felicia Mülbaier und Iris Merkle sowie Keramik von Ute Kathrin Beck und Jong Hyun Park.
Einführung: Dirk Allgaier, Verleger arnoldsche ART PUBLISHERS
Die Künstler:innen sind anwesend

arnoldsche ART PUBLISHERS
Olgastraße 137
70180 Stuttgart

www.arnoldsche.com


Ausstellung im Le Don Du Fel

Embrasser la nature
18 septembre 2022 — 27 novembre 2022

Jacques Kaufman
Icaro Maiterena
Agnès His
Benoît Pouplard

Benoit Pouplard Icaro Maiterena

links: Benoît Pouplard - rechts: Icaro Maiterena

Agnès His Jacques Kaufmann

links: Agnès His - rechts: Jacques Kaufmann

 

GALLERY DU DON
Le Don du Fel
12140 Le Fel
FRANCE

https://ledondufel.com/


Ausstellung im Töpfermuseum Duingen

Jochen Rüth – Gefässe

Ausstellung dauert bis zum 25.9.2022

Jochen Rüth

Keramiker, Bildhauer, Künstler ist Jochen Rüth aus Altisheim. Auch wenn der Betrachter annehmen könnte, alle Objekte seien von unterschiedlichen Meistern erstellt, sie alle stammen aus den Händen von Jochen Rüth. Jochen Rüth, 1960 in Würzburg geboren, hat in verschiedenen Werkstätten gelernt. Anschließend hat er seine Fähigkeiten in eigenen Ateliers vertieft bis hin zur Akribie. Wie ein Alchimist hat Rüth Glasuren erprobt und ihr Resultat auf unterschiedlichen Scherben zur Wirkung gebracht. Bis nach Australien und Neuseeland sind seine Arbeiten ausgestellt worden. Und er wurde mit nationalen wie internationalen Preisen ausgezeichnet.

Töpferstraße 8, 31089 Duingen


www.toepfermuseum-duingen.de


Musée Ariana

BEWEGUNG | VERBINDUNG | BERUFUNG

13. September 2022 - 19. März 2023

"Boat", Michael Flynn © Collection de l'artiste

"Boat", Michael Flynn © Collection de l'artiste

Aus Anlass ihres 50. Kongresses im September 2022 in Genf forderte die Académie Internationale de la Céramique (AIC) ihre Mitglieder auf, sich mit Werkvorschlägen für die jurierte Ausstellung MIGRATION(s) im Museum Ariana zu bewerben.

Das Thema des AIC-Kongresses ist „Melting Pot“. Mit der Ausstellung MIGRATION(s) schliesst sich das Museum Ariana diesem Thema an und richtet den Fokus auf ein sinnentsprechendes Thema aus, das in gleicher Weise Interpretationen auf mehreren Ebenen zulässt, denn MIGRATION(s) gilt für verschiedene Bereiche der Keramik: Es betrifft einerseits keramische Techniken, andrerseits den Austausch zwischen BerufskollegInnen. Im politischen Sinne kann MIGRATION(s) als Hinweis auf die seit Menschengedenken stattfindenden Völkerwanderungen, auf die Etablierung Genfs als Hauptsitz der Vereinten Nationen in Europa und des Roten Kreuzes und auf den Menschen verbindenden Gründungsgedanken der AIC gedeutet werden.

Fussabdrücke im Sand, Bündel, Döner Kebab, sterbliche Überreste, Schmetterlingspuppen,Totenschiffe oder Porzellanhütten: Die Ausstellung der Künstlerinnen und Künstler der AIC führt uns hinein in aussergewöhnliche Herangehensweisen, Lebenswege und den kulturellen Austausch.

 

Musée Ariana
Schweizerisches Museum für Keramik und Glas

Avenue de la Paix 10
1202 Genève - CH

www.ariana-geneve.ch



Porzellanikon

 

MORE THAN BRICKS! TRADITION UND ZUKUNFT DER ARCHITEKTURKERAMIK
20.03.2022 – 03.10.2022 Porzellanikon Selb (Fabrik & Technik)

Ob als Ziegel, Klinker oder Fliese – Keramik ist untrennbar mit der Geschichte des Bauens und Wohnens verbunden. Sie bildet – häufig unter dickem Putz verborgen – das Grundgerüst unzähliger Bauwerke. Dabei ist Keramik als Baustoff ein echter Hingucker. Das erkannten auch schon früh findige Architekten und setzten sie bewusst ein, um den tristen Gemäuern einen besonderen Glanz zu geben. So vielseitig wie das Material, so abwechslungsreich ist auch die Ausstellung MORE THAN BRICKS!

Porzellanikon Selb
Werner-Schürer-Platz 1, 95100 Selb


UNIKATE erzählen. Künstlerisches Meissen 1970 – 2010
Ausstellung dauert bis zum 8. Januar 2023

Porzellanikon Hohenberg a.d. Eger (Villa & Sammlung)
Was geschah in der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen eigentlich während der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts? Ganz schön viel! Dieses spannende Kapitel Manufakturgeschichte beleuchtet das Porzellanikon in Hohenberg a.d. Eger. Die größte Unikatsammlung dieser Art, die das Museum von einem Hamburger Sammlerehepaar erhielt, lädt mit über 200 ausgewählten Objekten auf knapp 300 Quadratmetern zum Staunen und Entdecken ein.

Unikate erzaehlen

Bild: Plastik "Stier mit Europa", Peter Strang, 2003
Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH
Porzellanikon Inv.Nr. 30855/19, Sammlung HGM Hamburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Foto: Andreas Gießler, Porzellanikon

Porzellanikon Hohenberg
Schirndinger Straße 48, 95691 Hohenberg an der Eger

www.porzellanikon.org

 


TON-RAUM Keramikseminare 2022

TONRAUM „Herbst 2022“ -

Die neuen TERMINE für kreative WORKSHOPS:
Reservierung über monika.gass@googlemail.com

Inspirierende Tage – ein Wochenende am schönen Neckar:
für Sie, für Euch mit unseren Profis als Lehrende!
Drei Tage experimentieren und Tipps und Tricks:
– das ist auch als außergewöhnliches Geschenk immer willkommen!

Astrid Zwick/ CH
Freitag 14. - Sonntag 16. Oktober 2022
„FIGUR - FARBE - FALTENWURF“    Eleganz in Bewegung -
figurativ von klassisch bis fancy

Monika Gass
Freitag 28. - Sonntag 30. Oktober 2022
“LUST AUD FARBE” – INLAYS IN SCHALEN UND PFLANZGEFÄßEN

Ina Maria Otto
Freitag 4. - Sonntag 6. November 2022
Schriftzeichen und skripturale Ornamente auf Ton

Beatrijs van Rheeden
Freitag 25. - Sonntag 27. November 2022
Porzellanoberflächen – Schneiden & Schnitzen

Mehmet Gökan Taskin/ NL
TERMIN folgt - bei Interesse jetzt schon melden…
 „gerollt - gefaltet - verdreht“     verrückte Formen - crazy colours … Porzellan und Farbe at it’s best!


Weitere TONraumWorkshops + Termine verschobener Workshops:

www.ton-raum.com

Infos und Kursbuchungen telefonisch unter 0171-53 22 692
monika.gass@googlemail.com

VERANSTALTUNGSORT: 
Keramikwerkstatt Krösselbach - Krösselbachweg - 69412 Eberbach 

Mehr Information demnächst Ton-Raum.com

TONraum@neue-keramik.de


Drehen auf der Töpferscheibe
Autor: Joachim Jung

Drehen auf der Toepferscheibe

352 S., 1230 Abb., Preis: 74,- €, incl. ein Poster, Format DIN A0 mit allen Drehschritten.
Dieses Buch ist sinnvoll für jeden, der den Drehvorgang durchschauen möchte.
Es enthält praktische Anleitungen für Gebrauchsgefäße mit industriell nicht herstellbarer Funktion und bewahrt altes Wissen. Erstmals in der Literatur wird das „Warum“ erklärt. Die Technik erleichtert das Zentrieren sehr großer Tonmengen und das Drehen mannshoher Gefäße.
Kursangebote:
Töpferei Jung - Ausbau 7 - 18211 Retschow - OT Glashagen

Um das Buch "Drehen auf der Töpferscheibe" zu bestellen
senden Sie bitte eine Email an
bestellungen@neue-keramik.de



BÜCHER

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Bestellen Sie bitte unter

bestellungen@neue-keramik.de

Folgende Bücher haben wir um mehr als 20% im Preis gesenkt:

Grundkurs Modellieren  statt 22,80 Euro jetzt 18 Euro
Fantasievolle Gartenkeramik herstellen statt 23,80 Euro jetzt 19 Euro
Dialoge mit Ton statt 29,50 Euro jetzt 15 Euro
Gipsstudio statt 19,95 Euro jetzt 17 Euro
Meisterhaftes Modellieren mit Ton statt 19,95 Euro jetzt 16 Euro
Erlebniswerkstatt statt 23,80 Euro jetzt 19 Euro
Schmuckideen für Keramik statt 22,80 Euro jetzt 17 Euro
Meine Welt in Ton statt 19,95 Euro jetzt 16 Euro
Keramik die Kunst der Erde statt 9,50 Euro jetzt 6 Euro

Von einigen Titeln sind nur noch wenige Exemplare erhältlich!

 

 

Zum Bestellen klicken Sie bitte auf das Bild


KERAMIK - MATERIE UND GEIST,  AUSGEWÄHLTE AUFSÄTZE

von Gustav Weiß

KERAMIK - MATERIE UND GEIST,  AUSGEWÄHLTE AUFSÄTZE ist eine Sammlung der interessantesten Beiträge von Gustav Weiß, die im Laufe von 20 Jahren in der NEUEn KERAMIK erschienen sind.
Die Sammlung gibt einen weiten Überblick über sein geistiges und literarisches Wirken im Zusammenhang mit der zeitgenössischen aber auch geschichtlichen Keramik. Für Gustav Weiß war es immer eine Herausforderung, die vielen Veränderungen, denen das künstlerische Medium Ton und damit die Keramik in den vergangenen Jahrzehnten unterworfen wurde, zu ergründen und in seinen Worten einem breiten Publikum darzulegen.
Hinzu kommen seine philosophierenden Ansätze zu Themen der Kreativität, der künstlerischen Gestaltung und zur gesellschaftlichen Stellung der kunsthandwerklich und künstlerisch Tätigen.
Hrsg. Verlag Neue Keramik GmbH, Fester Einband, 128 Seiten, 35 farbige Abbildungen

14,00 €



Pinch - Keramikobjekte von Hand formenDie Daumendrucktechnik in ihrer schönsten Form

von Jacqui Atkin


Ton mit den Händen zu bearbeiten, ist die direkteste Art, schöpferisch darauf einzuwirken. In “Pinch” zeigt Jacqui Atkin mit einer großartigen Sammlung von 30 Projekten, was alles mit der vielseitigen Daumendrucktechnik erreicht werden kann.
Die Pinchtechnik eignet sich optimal dafür, ein Gespür für das Material und den Gestaltungsprozess zu entwickeln.

 

So einfach sie auch ist – die Methode kann herausfordern, wenn es um die Feinheiten geht. Das erste Kapitel gibt deshalb Auskunft über die Grundlagen: Welche Tonsorten eignen sich? Welche Grundtechniken gibt es? Und was muss man bezüglich Werkzeug und Sicherheit beachten? In den darauffolgenden 30 Projekten zeigt die Autorin in reich bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Krüge, Löffel, Schalen und weitere Keramikobjekte von Hand geformt werden. Zahlreiche Anregungen für Oberflächenverzierungen und Glasurtechniken runden die Projekte ab. Von funktional bis rein dekorativ ist für jeden Geschmack etwas dabei – einschließlich fantasievoll geformter Objekte für den Alltag.

Haupt Verlag,176 Seiten, durchgehend farbige Fotografien, gebunden, 19 x 24,6 cm ISBN 978-3-258-60251-6


29,90 €



Ton, Drucktechniken & mehr …

Reliefs, Hochdruck, Flachdruck & Transfer

von Netty Janssens

Dieses Buch ist die ideale Grundlage für das Arbeiten mit Reliefdruck, Hochdruck, Flachdruck und Abziehbildern, und das alles auf die Arbeit mit Keramik angepasst. Seine Autorin ist die Keramikerin Netty Janssens, die sich bereits seit 30 Jahren mit neuen keramischen Techniken und Materialien beschäftigt.

 



Sie klammert dabei nicht die Kombination von Keramik und Techniken aus anderen Bereichen aus, etwa grafische Drucktechniken, wodurch neue Drucktinten, keramische Farben und Keramikpasten entstanden sind, die in diesem Buch vorgestellt werden. Neben ihrem umfangreichen keramischen Werk ist sie auch bekannt für ihre Seminare, Workshops und Publikationen, etwa das Buch Ton, Farbkörper & mehr … sowie zahlreiche Artikel in verschiedenen Zeitschriften, in denen sie auf klare und begeisternde Art und Weise technische Themen behandelt.
Ihr nunmehr seit 30 Jahren aufgebauter umfangreicher Wissens- und Erfahrungsschatz auf dem Gebiet Keramik und Drucktechniken findet sich nun gebündelt in diesem Buch. Hier eine kurze Zusammenfassung der vorgestellten Techniken und Materialien: Herstellung von Stempeln aus verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Ton, Stempelgummi, Kleber und Fahrradschlauch, Karbondruck (Kohledruck), Übertragung von Laserausdrucken auf verschiedene Arten, Erstellen von und Arbeiten mit Abziehbildern (auch Abziehbilder auf Reispapier), der Einsatz des Computers bei allen Vorgehensweisen und die Zubereitung von verschiedenen Farbmaterialien. Diese Methoden können Sie mit allen Farbtechniken und -materialien aus Ton, Farbkörper & mehr kombinieren. Sämtliche Techniken aus beiden Büchern sind für alle Temperaturen (1.020-1.280 °C), Tonsorten (von Irdenware bis Porzellan) und Arbeitsphasen (vom weichen Ton bis zum Glasieren) geeignet.

Lahnstein, 2021, 192 Seiten, ca. 580 farbige Abbildungen
Festeinband. Format 20,5 x 25,0 cm, Gewicht ca. 840 g
ISBN 978-3-936489-64-4


39,80 €



Keramische Kerb- und Schneidetechniken

Ideen und Projekte für die Oberflächengestaltung


von Hilda Carr

Handgetöpferte Keramik verschönern

Wenn sie töpfert, vergisst Hilda Carr alles um sich herum. In ihrem neuen Buch «Keramische Kerb- und Schneidetechniken» zeigt sie, wie man die Oberflächen von handgetöpferter Keramik auf vielfältige Art und Weise verschönert.


Carr konzentriert sich dabei auf die Gestaltung mittels dekorativer Kerb- und Schneidetechniken. Mit einem einfachen Kratzwerkzeug ist es möglich, unzählige Mustervariationen zu erzielen. In Kombination mit den vielen Optionen bei Formgebung, Auswahl der Tonsorten und Glasuren eröffnet sich so ein riesiges Gestaltungspotenzial. Die zahlreichen vorgestellten Methoden lassen abwechslungsreiche Muster entstehen: von Kammstrukturen und Perforierungen über Inlays mit farbigen Engoben bis zu Sgraffito, Facettierungen und Kannelierungen. Mit sechzehn Projekten geht es direkt in die Praxis. Ob Tasse, Vase, Schälchen oder Servierplatte: Klare Anleitungen und zahlreiche Schritt-für-Schritt-Fotos helfen dabei, die Projekte nachzuarbeiten, und führen zu wunderschönen Ergebnissen. Zudem dienen sie als Anregung für eigene Ideen.

Hilda Carr ist gelernte Bühnenbildnerin und wandte sich 2014 dem Keramikhandwerk zu. Sie verkauft ihre Arbeiten heute in Geschäften und Galerien in ganz Großbritannien sowie über ihre Website. Sie hat eine große Fangemeinde auf Instagram, wo sie häufig ihre Kreationen und Techniken präsentiert (@hildacarrpottery). www.hildacarrpottery.com

144 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Klappenbroschur
ISBN 978-3-258-60233-2
Haupt Verlag


28,00 €


 


Keramikführer 2021-23

Werkstätten - Töpfereien - Schulen
Kurse - Workshops - Wettbewerbe
Vereine - Stipendien - Organisationen Galerien - Museen - Töpfermärkte Keramikbedarfshandel
Deutschland, Österreich, Schweiz und benachbarte Länder

Herausgeber:
Verlag NEUE KERAMIK GmbH
228 Seiten, ca. 400 Abbildungen,
14,5 x 20,5 cm, ISBN 3-932673-21-2




14,00

 



Oxidmalerei

von Philippe Pirard

Eine praktische Methode. Und mehr als 460 Rezepte für Keramiker.
Dieses Werk behandelt detailgenau die Verwendung von Aquarelloxiden und gibt Keramikern, die diese Dekorationstechnik ausprobieren oder vertiefen wollen, einen praktischen Leitfaden an die Hand.
Zu diesem Thema gibt es wenig Literatur, dennoch lässt sich mit diesem einfachen Verfahren eine einzigartige Bandbreite natürlicher Farben erzielen.

Ausgehend von 35 Oxiden und 13 keramischen Basisprodukten entwickelt der Autor über 460 Rezepte, deren Resultate er mit Hilfe eingefärbter Fliesen fotografisch vorstellt.
Die Erklärung der Vorgehensweise (Tonauswahl, Einteilung, Dosierung, Vorstellung der Rezepte und ihrer Resultate), versetzt jeden in die Lage, die vorgestellten Rezepte problemlos zu reproduzieren und schafft eine Forschungsgrundlage für eine eigene Erkundung der Aquarelloxide.
Philippe Pirard praktiziert Keramik seit über 30 Jahren. Seine Leidenschaft für Aquarelloxide bestimmt seine Forschungen und Kurse zu diesem Thema am Zentrum für Ausdruck und Kreativität in Brüssel.

Lahnstein, 2020, 120 Seiten, ca. 770 farbige Abbildungen, Broschur, Format 21 x 26 cm ISBN 978-3-936489-62-0


27,00


Keramische Glasuren
Teil 1 und 2


von Wolf Matthes

Diese Ausgabe vereinigt "Keramische Glasuren" der 6. Auflage von 2018 mit "Keramische Glasuren 2" der 1. Auflage von 2012 in einem Band. Es ist ein Handbuch und Nachschlagewerk mit 1156 Rezepten, Erläuterungen und Formeln. Gesammelte Erfahrungen sollen nicht verloren gehen; deshalb liefert der zweite Teil des Bandes einige Ergänzungen zum ersten Teil, fasst praktische Beobachtungen und Anregungen aus der bisherigen Fachliteratur der letzten 25 Jahre zusammen und behandelt einige Glasurarten ausführlicher als dies im ersten Teil der Fall war. Einige Aspekte der Glasurtechnik tauchen so wie hier nicht in der deutschsprachigen Fachliteratur auf.

Über den Autor: Wolf Matthes war als Geselle in der handwerklichen Töpferei tätig und als Keramikingenieur in der grobkeramischen Industrie. Danach war er über 25 Jahre lang Fachlehrer für Keramische Technologie, Glasur- und Masseentwicklung, Prüf- und Untersuchungsverfahren sowie Gefäßgestaltung an den Staatlichen Fachschulen für Keramik-Gestaltung und -Technik in Höhr-Grenzhausen. Er hatte einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Koblenz – Institut für Künstlerische Keramik und Glas. Der Titel „Keramische Glasuren“ ist 1990 in spanischer Sprache bei Omega/Barcelona erschienen und 2002 bei Eyrolles/Paris in französischer Sprache. Lahnstein.
2020, 612 Seiten, 174 farbige Abbildungen, Festeinband, Format 25,5 x 20,5 cm
ISBN 978-3-936489-63-7

67,00


Porzellan
Handgemachte Fliesen
aus Keramik

Entwerfen Herstellen Verlegen

von Forrest Lesch-Middelton

Fliesen sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken: Ob in der Küche, im Bad, als Untersetzer oder als hygienische Verkleidung im öffentlichen Raum. Selbst hergestellt verleihen sie jedem Raum eine individuelle Note.

Forrest Lesch-Middelton liefert mit «Handgemachte Fliesen aus Keramik» ein praktisches Anleitungsbuch zum Herstellen eigener Fliesen. Der Keramikkünstler leitet dabei Schritt für Schritt durch den gesamten Prozess: von der Planung, über die Herstellung und Dekoration bis hin zum Brand erklärt er, was beachtet werden muss.

Welche Tonsorte eignet sich? Wie rollt man Tonplatten von Hand aus? Welche Möglichkeiten für die Gestaltung gibt es? Auch dem Fliesenlegen widmet er ein eigenes Kapitel und gibt Tipps, wie die Fliesen professionell verlegt werden und damit möglichst lange Freude machen. Zusätzlich finden sich sieben inspirierende Porträts von Künstlern, die sich auf Fliesen aus Keramik spezialisiert haben, welche die große Bandbreite der Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen und Inspiration für eigene Projekte bieten. Fliesen selbst gestalten und herstellen, ist zwar aufwändig, aber man wird mit einem einzigartigen und langlebigen Werk belohnt. Der umfassende Leitfaden gibt nicht nur einen Überblick über die wichtigsten Techniken und Ideen, sondern motiviert durch viele Tipps auch dazu, eigene Pläne in die Tat umzusetzen.

208 Seiten, durchgehend farbige Fotografien, gebunden, ISBN 978-3-258-60218-9,
Haupt Verlag


39,90 €


Porzellan

Töpfern auf der Scheibe -
Schritt für Schritt


von Stuart Carey

Seit Stuart Carey in der Schule das erste Mal mit Ton in Berührung gekommen ist, ist er begeistert von der Arbeit mit dem vielfältigen Material. In seinem Buch «Töpfern auf der Scheibe» zeigt der mittlerweile preisgekrönte Keramiker die wichtigsten Techniken und verrät seine Tipps und Tricks. Nach einer Einführung in das Material Ton und ausführlichen Anleitungen, wie dieser gekonnt auf der Scheibe geformt wird, erklärt der Autor detailliert wie man die Grundformen Zylinder, Schale und Teller sowie verschiedene Variationen gestaltet.


Durch seine Arbeit mit Studierenden jeder Könnerstufe kennt Carey die Probleme, mit denen Anfänger, aber auch erfahrenere Keramikerinnen bei der Arbeit mit Ton konfrontiert sind. Mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, zahlreichen Bildern und den hilfreichen Hinweisen, Tipps und Inspirationen kann jede und jeder direkt loslegen und Töpferwaren schaffen, die Schönheit, Form und Funktion vereinen. Stuart Carey ist ein mehrfach preisgekrönter Keramiker, der seinen Master-Abschluss am Royal College of Art erworben hat.

Er ist Mitbesitzer der Keramikstudios «The Kiln Rooms» in London und hält regelmäßig Vorträge und leitet Workshops. Außerdem schreibt er für die Zeitschriften «Ceramic Review» und «Crafts». Sein stilvolles Geschirr wird weltweit von internationalen Kunden wie The Conran Shops, Calvin Klein und Goop geschätzt. www.stuartcarey.co.uk www.thekilnrooms.com

Töpfern auf der Scheibe, 160 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-60210-3


29,90 €


PorzellanPorzellan
Material – Gestaltung – Rezepte

von Jack Doherty

Porzellan ist ein wunderbares Material – rein weiß, extravagant, unwahrscheinlich fein und durchscheinend. Gleichzeitig gilt es als die am schwierigsten zu verarbeitende keramische Masse. Der Umgang mit Porzellan verlangt in allen Gestaltungsschritten bis hin zum Brand besondere Sorgfalt und Können.
Jack Doherty geht in seinem Buch auf alle wichtigen Aspekte von Theorie und Praxis ein: Geschichte der Porzellanverarbeitung, Material und Arbeitsmethoden, Rezepturen, Oberflächengestaltung und Brennen.

 

 

Koblenz, 2. Auflage 2019,. 112 Seiten, 112 farbige und 4 schwarz-weiße Abbildungen, gebunden, ISBN: 978-3-936489-01-9


21,80 €


Niedrigbrand
Reizvolle Farben und Effekte mit Raku
Rauch- und Kapselbrand

von James C. Watkins &
Paul Andrew Wandless

Fünf erfahrene Keramiker, die sich intensiv mit Niedrigbrand- und Schnellfeuerungsprozessen beschäftigt haben, verraten ihre Methoden und Geheimnisse und geben genaue Anweisungen zum Bau einfacher Öfen, die für die meisten in diesem Buch vorgestellten Verfahren ausreichen.

 

 

Verschiedene Brennmethoden wie Raku, Kapsel-, Tonnen- und Grubenbrand ergeben ungeahnte Farbenspiele und Oberflächenmuster. James C. Watkins unterrichtet neben seiner künstlerischen Tätigkeit am College of Architecture der Texas Tech University in Lubbock.
Paul Wandless lehrt an verschiedenen Universitäten und ist im National Council on Education for the Ceramic Arts (NCECA) für spezielle Aufgaben zuständig.

Koblenz, 2. Auflage 2019, 128 Seiten, 311 farbige Abb., gebunden, Format 22,2 x 28,6 cm ISBN: 978-3-936489-11-8

32,00 €


Körper perfekt modellieren

 

KÖRPER PERFEKT MODELLIEREN -
Band 2

 

von Philippe & Charisse Faraut

Dieses Buch ist der vierte Band der Serie. Es will Lernenden bei der Lösung von Problemen helfen, die aufkommen, nachdem man sich die grundlegenden Fertigkeiten im Umgang mit Ton angeeignet hat. Es liegt in der Natur des Künstlers, immer nach der nächsten Herausforderung zu streben, sobald man eine bestimmte Stufe gemeistert hat. Kaum hat man das Porträtmodellieren erlernt, will man einen Schritt weitergehen und dem Werkstück durch den Gesichtsausdruck Leben einhauchen.

 

Wenn man sich mit dem Bau von Armaturen, dem Modellierprozess und den Grundzügen der Anatomie der menschlichen Figur vertraut gemacht hat, soll die Skulptur durch Körpersprache weiterentwickelt werden, um auf diese Weise Situationen, Zusammenhänge, Bewegungen und sogar Stimmungen zum Ausdruck zu bringen. Normalerweise stellt man sich unter einer Skulptur ein lebloses Objekt vor, das einen Menschen, etwa eine historische Persönlichkeit, oder die wundervollen Rundungen der menschlichen Figur abbildet. Obwohl sich Künstler bei der Darstellung des menschlichen Körpers oft für Posen entscheiden, die Stabilität suggerieren, kann es bisweilen nötig sein, Bewegungen anzudeuten. Und diese können sich als kompliziert erweisen. Da eine Skulptur aus einem starren Material wie Ton, Stein oder Bronze besteht, bleiben dem Künstler nur die der Pose innewohnende Gestik und Körpersprache, um Aktivität auszudrücken. Trotz aller Bemühungen entstehen jedoch lediglich Abbildungen von Bewegung. Daher ist es wichtig, die Mechanik und die Einschränkungen der Bewegungsmöglichkeiten beim Menschen zu verstehen und Haare und Falten einzusetzen, um den Eindruck von Bewegung zu verstärken. Nur dann gelingt nicht nur eine dynamische, sondern auch eine ästhetische Skulptur. 
Körper perfekt modellieren, Bd. 2, Körperhaltung und Faltenwurf in Ton.

240 Seiten, 606 sw Abb. Format 28, 7 L  x  22,2 B  x  1,9 H cm gebunden Hanusch Verlag ISBN 978-3-936489-60-6, EAN 9783936489606  


32,00 €



Gestalten mit Ton
Grundtechniken und Projekte


von Petia Knebel

Petia Knebel vermittelt in diesem Buch einen Überblick über handwerkliche Aufbautechniken, farbige Oberflächengestaltungen sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die erworbenen Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.


Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. So entstehen vielfältige Alltagsgegenstände sowie figürliche und abstrakte Plastiken. Auf den Galerieseiten sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken werden aufgeführt. Durch die variantenreichen Einstiege in die Themen eignet sich das Buch auch als praktische und ideenreiche Grundlage für Kursleiter und Vermittler im Bereich des keramischen Arbeitens. Für handwerklich und künstlerisch Interessierte dient das Buch als Inspiration für die Entwicklung eigenständiger Werke.

224 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-60193-9.
 

39,90 €


Funktionelle Gebrauchskeramik
Techniken und nützliche Beispiele

von Jacqui Atkin

Jeder hat einen Becher, den er besonders mag, oder einen Teller, der nicht zu klein und nicht zu groß ist und genau in den Schrank passt. In diesem Buch zeigen wir Ihnen, wie Sie solche Lieblingsstücke fertigen.

In Funktionelle Gebrauchskeramik lernen Sie, Überlegungen zu Funktion und Design anzustellen, Proportionen abzuschätzen und Skizzen anzufertigen, Ton und Werkzeuge auszusuchen,
zwischen unterschiedlichen Fertigungstechniken zu entscheiden sowie Wissenswertes über lebensmittelechte Glasuren und vieles mehr.
Jacqui Atkin ist Designerin, Buchautorin und erfolgreiche Workshopleiterin. In diesem Buch erläutert sie, wie sie schöne und praktische Gebrauchskeramik herstellt, von Tassen, Tellern und Untertassen bis hin zu Auflaufformen, Krügen und Suppenterrinen. Fangen Sie gleich an und bald werden Sie die Stücke in Händen halten, die ästhetisches Design, Form und Funktion miteinander verbinden.

Jacqui Atkin arbeitet als Keramikerin in der eigenen Werkstatt. Ihre Werke werden in Galerien überall in Großbritannien ausgestellt. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht.

Koblenz, 2018, 224 Seiten, 614 farbige Abbildungen, Format 24,5 cm h x 18,8 cm b gebunden, ISBN 978-3-936489-58-3

29,80 €



Handbuch Paperclay
Techniken – Ideen – Projekte

von Liliane Tardio-Brise

Den Ton von technischen Zwängen befreien, die Stücke leichter machen, große schlanke Objekte modellieren - Diese Träume der Keramiker werden Wirklichkeit mit Paperclay, einer Mischung aus Zellulose und Ton.

In diesem Buch wird das Material aus Ton und Fasern stringent und präzise vorgestellt, und der Leser entwickelt ein Verständnis für seine Eigenheiten und Vorteile. Liliane Tardio-Brise ermittelt im Experiment die Reaktionen von Paperclay auf die üblichen keramischen Techniken (Modellieren, Wulst- und Plattentechnik, Drehen) und führt den Leser an eine andere, subtilere und noch kreativere Arbeitsweise heran.


Koblenz, 2017, 163 Seiten, 561 farbige Abb., 27 Tab., geb. Format 190 b x  261 mm h
ISBN 978-3-936489-57-6

32,00 €


Faszination Ton
Pädagogische Möglichkeiten mit Ton –
Mit Förderaspekten für die Inklusion


von Karin Flurer-Brünger

Kreativ, frei, lustvoll, Erfindergeist gefragt – die Formbarkeit des Materials Ton lässt schon seit Jahrtausenden in allen menschlichen Kulturen die Ideen sprudeln und die vielfältigsten Dinge entstehen. Weicher Ton in unseren Händen nimmt uns gefangen, lockt unsere gestalterische Energie hervor und motiviert uns zum Handeln - das gilt besonders für Kinder.

 


In diesem Buch erklärt und zeigt die Keramikmeisterin und langjährige Dozentin für Keramik an der Universität Koblenz-Landau neben professionellen Anleitungen zu basalen Grunderfahrungen mit Ton die verschiedenen Gestaltungstechniken für den Umgang mit Ton in anschaulichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

112 Seiten, 165 farbige Abbildungen, teilweise ganzseitig, Format DIN A4, Ringbindung
ISBN 978-3-8080-0804-1

23,95 €


Oberflächengestaltung auf Keramik
Intarsientechnik, Stempeln, Schablonieren,
Zeichnen und Malen auf Ton


von Molly Hatch

Verschiedene Abdeck- und Ritztechniken, Stempeln und Schablonieren, auf Ton zeichnen und malen, mit Fundstücken aus der Natur Muster anbringen - In diesem Buch zeigt die erfahrene Keramikkünstlerin Molly Hatch eine Vielzahl an interessanten Techniken der Oberflächengestaltung auf Keramik.
Detaillierte Abbildungen und handgezeichnete Illustrationen verdeutlichen dabei jeden Arbeitsschritt. Im hinteren Teil des Buchs finden sich Vorlagen und Schablonen für alle Projekte, sodass gleich mit dem ersten Modell begonnen werden kann. Die Vielfalt der originellen Ideen regt dazu an, eigene Muster und Motive zu entwickeln.

160 Seiten, Format, 223 x 260 mm, Hardcover, ISBN 978-3-8388-3651-5

24,99 €

 

Unsere gesamte Buchliste finden Sie hier



Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abonnieren möchten,
klicken Sie bitte hier


Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier.

Herausgeber
Verlag Neue Keramik GmbH, Am Leiersberg 5, 69239 Neckarsteinach
Telefon: +49 (0) 62 29 - 70 79 945
E-Mail: info@neue-keramik.de
Internet: www.neue-keramik.de 
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Bernd Pfannkuche

Wir sind bemüht die zur Verfügung gestellten Informationen korrekt wieder zu geben, können jedoch keine Garantie oder Verantwortung für deren Richtigkeit übernehmen.

Anzeigen, Buchbestellungen: bestellungen@neue-keramik.de
Abonnements, Abobetreuung: Zenit Pressevertrieb Tel. +49 (0) 711 - 72 52 259

bestellungen@neue-keramik.de
anzeigen@neue-keramik.de

webmaster@neue-keramik.de