Workshops im TonRaum 2019

5. / 6. / 7. April 2019 Maria Geszler „Magie der Farben“    Drucktechniken auf Porzellan 

12. / 13. / 14. April 2019 Ine  &  Ed Knops „RAKUVARIA SPEZIAL“    exklusive BRENNTechniken

10. / 11. / 12. Mai 2019 Monika Gass Intarsien – Technik    inlay und eingefärbte Massen

24. / 25. / 26. Mai 2019 Nani Champy RAKU  – Schnellbrand – Teeschalen / Spezialglasuren 

14. / 15. / 16. Juni 2019 Regina Heinz „Luxuriöse keramische Oberflächen: Wandkeramik“ 

21. / 22. / 23. Juni 2019 Ute Naue-Müller „Das Ornament“    Abstraktion / Rhythmus / Farbe

28. / 29. / 30. Juni 2019 Beatrijs van Rheeden „Carving Porcelain“    Porzellan schneiden und kerben

12. / 13. / 14. Juli 2019 Nathalie Schnider-Lang „Figur – Bewegung – Emotion“

19. / 20. / 21. Juli 2019 Heide Nonnenmacher organische & amorphe Formen in Porzellan – weiß oder farbig

16. / 17. / 18. August 2019 Jimmy Clark „Pinchen / polieren / schmauchen“

Unsere Workshops im Ton-Raum 2019

Einfach buchen unter 02624 – 9 52 96 70 oder  bestellungen@neue-keramik.de

MAGIE DER FARBEN - Drucktechniken auf Porzellan

5./6./7. April 2019

Leitung: Maria Geszler

Maria Geszler,die international renommierte Künstlerin sagt: „Ich liebe die Naturfarben der Erde, die wunderbaren Gelb- und Rottöne, das Eisenoxid, das melancholische Lila des Mangans und das Himmelblau des Kobalts.“ Im Kurs werden Gipsformen benutzt, gefärbte Massen eingegossen oder eingepresst,- Maria hat außerdem eine Überraschung parat! Die aus den Gipsformen genommenen Stücke werden mit Motiven bedruckt, getrocknet und hochgebrannt. Die Schönheit der farbigen Massen wird ergänzt durch überraschend einfache „do it your self“ Printtechniken: neue, aufregende Wege in der Keramik!

 

Workshop Maria Geszler

Ton-Raum Kursprogramm 2019

RAKUVARIA SPEZIAL

12. / 13. / 14. April 2019

Leitung: Ine  &  Ed Knops

Wir, Ine & Ed Knops – die RAKUVARIA CREW, zeigen Ihnen unterschiedlichsten Brenntechniken im Raku Spezial! Sie bringen kleinere, geschrühte Arbeiten mit und wir brennen dann gleichzeitig in 4 verschiedenen Raku-Öfen! Die unterschiedlichen Techniken werden Ihnen gründlich erläutert, so dass Sie nach dem Seminar in der Lage sind das Gelernte selbst in die Praxis umzusetzen. Wir bieten an, diese Techniken auch an unseren mitgebrachten Vasen auszuprobieren (jeVase 4.-€).

Workshop Ine  &  Ed Knops

INTARSIEN - TECHNIK

10. / 11. / 12. Mai 2019

Leitung: Monika Gass

Monika Gass hat Jahrzehnte lang mit einer ausgefeilten Intarsien-Technik gearbeitet. Helle Steinzeugtone werden mit Farbkörpern eingefärbt, zu Inlays aufbereitet und in Motiven bildhaft in Platten eingearbeitet. Als Wandobjekte mit Bildcharakter oder als Gefäß/Container montiert, haben diese Stücke malerische Qualitäten. Flächenaufteilung, Farbigkeit und Dynamik der Inlaytechnik lassen maximalen Raum für Kreativität – die erforderliche keramische Präzision wird quasi nebenbei vermittelt.

Workshop Monika Gass

RAKU und TEESCHALEN

24. / 25. / 26. Mai 2019

Leitung: Nani Champy

Eine Teeschale ist nicht einfach eine Teeschale. Sie muss gut in der Hand liegen, sich schön anfühlen, Lippe und Fuß sind von Bedeutung. Jede Teeschale braucht eigene Persönlichkeit, darf aber nicht aufdringlich sein. Sinnlichkeit, Haptik, Ästhetik, über diese Gesichtspunkte werden wir gemeinsam nachdenken, während wir Teeschalen  in div. Techniken formen. Im Mittelpunkt des Workshops steht die Entwicklung von Glasuren und deren Anwendung. Wir werden Systemglasuren erarbeiten, die besondere Oberflächen zeigen. Es geht darum, von gängigen Kraqueléglasur wegzukommen und die Zufälligkeit des Raku-Effektes zu kontrollieren. Höhepunkt ist die Demonstration des Rakubrandes im transportablen Holzofen.

 

Workshop Nani Champy

LUXURIÖSE KERAMISCHE OBERFLÄCHEN - WANDKERAMIK

14. / 15. / 16. Juni 2019

Leitung: Regina Heinz

Regina Heinz, international bekannt für ihre luxuriöse Architekturkeramik, demonstriert in diesem Workshop viele Möglichkeiten, die Wandkeramik bietet. Ihre eigene, sehr individuelle Arbeitstechnik mit weichen Tonplatten, hochgebrannten Engoben und interessanten Lithiumglasuren, umfasst künstlerische Einzelstücke bis hin zum abstrakten Fliesendesign. Teilnehmende haben Gelegenheit, ihre Plattenaufbautechnik zu perfektionieren, neue Dekorationsmöglichkeiten kennenzulernen und persönliche Inspirationsmotive in kreative Designs und Muster umzusetzen.
Das Arbeiten mit weichen Ton-Platten ist ideal, um ungewöhnliche Formen herzustellen. Das Konstruieren von Wandstücken steht im Vordergrund, es besteht aber auch die Möglichkeit, freistehende Skulpturen mit dieser Technik aufzubauen: Herstellen, Strukturieren, Formen und Verbinden einzelner weicher Tonplatten werden vorgeführt, mit vielen Tipps zu Konsistenz, Verarbeitung, div. Formbehelfe wie Zeitungspapier, Schaumgummi, Zylinder und experimentellen Techniken.
Gleichzeitig werden Dekorationsmöglichkeiten vorgestellt. Die weichen Tonplatten eignen sich besonders gut zum Dekorieren durch Eindrücken oder Einritzen von Mustern und Bildern und zum Bemalen. Regina Heinz verwendet eine Kombination von Lithiumglasuren, Oxiden, Engoben und erzielt matte Oberflächen, die Tiefe und Farbreichtum aufweisen, eine perfekte Alternative zu glänzenden Glasuren.
Besonderes Augenmerk liegt auf Designentwicklung: Regina verwendet Naturmotive als Ausgangspunkt für abstrakte Muster und Bilder. Im Kurs gibt es Gelegenheit, diesen kreativen Prozess nachzuvollziehen und persönliche Inspirationen aus mitgebrachten Fotos zur Gestaltung individueller Wandstücke /Skulpturen bis zum Kachelentwurf zu testen.

Workshop Regina Heinz

DAS ORNAMENT – ABSTRAKTION / RHYTHMUS / FARBE

21./ 22./23. Juni 2019

Leitung: Ute Naue-Müller

Ute Naue-Müller vermittelt in diesem Workshop die Gestaltung differenzierter keramischer Oberflächen unter dem Aspekt der Verwendung einfacher geometrischer Grundelemente und deren rhythmischer Anordnungen. Das Ornament enthält das Prinzip der Konstruktion und damit der Abstraktion. Das Ziel dieses Workshops ist als Experiment zu sehen: einfache Negativ- und Positivformen können in verschiedene Ordnungen gebracht werden. Einfache oder komplizierte Farbklänge stellen ein zusätzliches Gestaltungsmittel dar, die zu einer Art Klangfülle führen. Sie erwartet eine Fülle an Informationen zu Theorie, Historie, Verwendung, Formen, Grundlagen, handwerklichen Techniken, Schablonen, Mustern aus Klebefolien, Glasuren + Engoben zur farbigen Gestaltung, zu Thema Mehrfachbrand usw…

Workshop Ute Naue-Müller

CARVING PORCELAIN

28. / 29. / 30. Juni 2019

Leitung: Beatrijs van Rheeden

Beatrijs van Rheedenzeigt in diesem Workshop wie mit Porzellan in ganz ungewöhnlicher, bildhauerischer Weise gearbeitet werden kann. Einfache Grundkörper entstehen in div. Größen in Aufbautechnik oder durch Ausformen. Wandstärke, Stabilität und Statik sind Themen. Nach dem Antrocknen wird ein Schnitt-Muster, eine Zeichnung aufgebracht. Der folgende Schneideprozess ist vergleichbar dem Schnitzen in Holz, allerdings in ein weiches, homogenes Material. Beatrijs van Rheedens zeigt ihre eigene Schneide-Technik und stellt die anderer Künstler und Künstlerinnen, die Porzellan schneiden/schnitzen, vor. Dann beginnt Ihr eigener kreativer Schneideprozess. Glasiert und gebrannt überrascht die Zusammenwirkungen von geschnitztem Körper mit glasiger Hülle, Seladonglasuren können ganz fantastisch wirken!!!

Workshop Beatrijs van Rheeden

FIGUR – BEWEGUNG - EMOTION

12. / 13. / 14. Juli 2019

Leitung: Nathalie Schnider-Lang

Nathalie Schnider-Lang Keramische Figurinen gehören zu den ältesten Artefakten der Menschheit. Dieses kulturelle Erbe kann als Belastung, aber auch als Freiheit empfunden werden. Im Kurs wollen wir uns dem Thema stellen und durch spontanes Herangehen die Angst vor der menschlichen Figur verlieren. Durch gezielte Übungen im kleinen Format arbeiten wir am schnellen, skizzenhaften Festhalten flüchtiger Momente und schaffen so die Basis für ein spontanes, expressives Modellieren. Als Alternative/Ergänzung zum akademischen Gestalten zeige ich spielerische Wege auf, sie gestatten, sich konstruktiv mit dem Thema „Menschliche Figur“ zu befassen und die plastische Qualität des Tones zu nutzen.

Workshop Nathalie Schnider-Lang

ORGANISCHE / AMORPHE FORMEN IN PORZELLAN – WEIß oder FARBIG

19./ 20./21. Juli 2019

Leitung: Heide Nonnenmacher

International bekannt für ihre hauchdünnen Porzellanarbeiten und farbenfrohe Experimente hat Heide Nonnenmacher sich ihren Platz in der Keramik längst erobert. Mit den Themen Mixed Media in Glas, Metall und anderen Stoffen sind ihre Workshops stets ein Highlight. Als gefragte Dozentin ist sie genial, weil sie präzises Wissen mit Kreativität und maximaler Schaffensfreiheit für die Teilnehmenden der Kurse zu verbinden vermag.
In diesem TONraum Kurs wird etwas ganz Neues angeboten: Anhand verschiedener Naturformen aus der Botanik und der Unterwasserwelt werden wir an diesem Wochenende unsere eigenen Objekte kreieren. Mit Hilfe von Luftballons werden wir exotische Formen bauen, diese vorsichtig mit Porzellanschlicker überziehen und sie nach einer kurzen Trockenzeit mit ausgefallenen Strukturen weiter garnieren.
Mitzubringende Materialien: Messer, Schere, großer flacher Pinsel, Ränderscheibe wenn vorhanden, kleines Glas-, Gips- oder andere Form-Schälchen 10 cm Durchmesser, Klebeband
Eine Materialgebühr wird erhoben!
Bitte eigenes Töpferwerkzeug mitbringen!

Workshop Heide Nonnenmacher (Deutschland)

TON, FEUER und ICH... „Pinchen / polieren / schmauchen“

16. / 17. / 18. August 2019

Leitung: Jimmy Clark

„Pinchen / polieren / schmauchen“

Während des Workshops werden Variationen der “Pinch” Methode ausprobiert. “Pinchen” heißt Gefäße aus einem Stück Ton zu formen. Wir starten mit drei kleine Töpfe, die sich in drei unterschiedliche Richtungen entwickeln werden. Nach stetigem Bearbeiten durch Schaben, Kratzen, Polieren werden die Gefäße mit Terra Sigillata bepinselt um eine glänzendere Oberfläche zu erreichen. Es wird vermittelt, wie Sie eine gute Terra Sigillata zusammenstellen. Farbkörper und Oxide stehen zur Verfügung und deren Wirkung im Schmauchbrand wird erklärt. Mitgebrachte, geschrühte Gefäße werden mit Sulfaten und anderen Ingredienzien in div. Techniken bearbeitet. Im gemeinsam aufgebauten Sägemehlbrand werden sie über Nacht zwischen den Räuchermaterialien geschmaucht.

Workshop Jimmy Clark

KÄFERIGES - FLIEGENDES - Insekten aus Ton

Termin in Planung

Leitung: Ross de Wayne Campbell

Der Anfang des Kurses besteht aus einer gemeinsamen, genauen Betrachtung und Analyse des Körperbaus von Insekten. Käfer und Schmetterlinge, Motten usw. werden an Hand von Abbildungen genauer betrachtet: auf typische Körperhaltung, grundlegende anatomische Feinheiten, Details und die gute Umsetzbarkeit dieser Besonderheiten in Keramik. Die typische Handschrift des Künstlers Ross de Wayne Campbell ist bekannt, seine Insekten in Galerien und den großen bekannten Töpfermärkten meist ausverkauft. Er vermittelt als Dozent die Basics seiner Art zu arbeiten uns setzt kreative neue Prozesse bei den Teilnehmenden ihn Gang. Als sehr guter „Lehrer“ kontrolliert er die Schritte anfangs eng, damit die Ergebnisse auch qualitativ und technisch gut sind.
Mit seiner präzisen Anleitung werden aus Flügeln, Körpern und Beinen aus Ton / Paper Clay / Metall / Draht anatomisch korrekte Insekten geformt. Diese werden formal und gestalterisch besprochen, dann koloriert, gebrannt und schließlich final montiert. Sinnvoll ist es sich anfangs in der Gruppe für ein Insekt zu entscheiden, so dass jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer an seiner Form unter einheitlicher Zielvorstellung arbeitet. Sind die Prinzipien klar, kann schon beim 2. Stück freier gearbeitet werden. So ist der Erfolg dafür gegeben, dass letztlich alle schöne und stimmige, naturalistische, witzige oder absichtlich kuriose Werke in guter Qualität erstellen können.
Samstag Mittag: – Schrühbrand, kleinere, getrocknete Exponate – je nach Größe nur je 1 – 2 Stücke
Sonntag: RAKU –  gemeinsamer Rakubrand zum Abschluß  – je nach Größe nur je 1 – 2 Stücke
Eine Material- und Brenngebühr wird erhoben!

Workshop Ross de Wayne Campbell

TANZ des LEBENS, MENSCH und TIER

Termin in Planung

Leitung: Michael Flynn

International seit Jahrzehnten bestens bekannt hat Michael Flynn mit seinen figurativen Objekten im künstlerischen Metier Zeichen gesetzt. Jedes Thema, jede menschliche, jede tierische Figur seiner Arbeiten zeigt uns im Spiegel Karikatur, Emotion, Narratives – in humorvoller, sarkastischer, erotischer Umsetzung. Die Ausformung seiner Phantasiewesen braucht nicht viel Materielles – ein bisschen an schamottiertem Ton, ein bisschen Werkzeug, ein bisschen Schicker: Flynn nimmt seine Workshopgruppe mit auf intensive, kreative Wege, zeigt Pointen, erzählt witzige Details und regt an, expressiv zu arbeiten… Fast unbemerkt lassen sich die Hände auf die Herstellung von Körpern und Gliedmaßen ein, es entstehen Rumpf, Beine, Arme, Kopf als einzelne Puzzleteile, die unter kundiger Anleitung des Künstlers letztlich zusammen gefügt werden. – Ein inspirierender Schaffensprozess mit wirklich überraschend gut gelungenen Figuren und Figurengruppen für alle Teilnehmenden!
Bitte eigenes Töpferwerkzeug mitbringen!
Samstag Mittag: Schrühbrand, kleinere, getrocknete Exponate – je nach Größe nur je 1 – 2 Stücke.
Sonntag: RAKU – gemeinsamer Rakubrand zum Abschluss – je nach Größe nur je 1 – 2 Stücke pro Teilnehmer/Teilnehmerin.
Eine Material- und Brenngebühr wird erhoben!

Workshop Michael Flynn

AKTMODELLIEREN MIT TON

Termin in Planung

Leitung: Mitko Ivanov

Als bekannter Künstler und gefragter Dozent verbindet Mitko Sabev Ivanov in seinen Kursen die Analyse des Modells, die Genauigkeit des Blickes und die Kriterien einer künstlerisch kompetenten Umsetzung des Materiales in ein Objekt. Er sagt: „Im Lauf des Seminars wird eine detaillierte Tonfigur und/oder mehrere Tonskulpturen (Tonskizzen) nach lebendem Modell gestaltet. Dabei lernen wir Naturformen richtig zu sehen und zu verstehen. Die Proportionen und die Anatomie der menschlichen Figur, die Bewegung und Positionieren der Volumen im Raum und die feine Bearbeitung des Details sind nur einige der Kursaufgaben. Durch eine Mischung der Stile und vielfältigen Ausdrucksformen finden wir Wege zur Entwicklung eines sehr persönlichen, plastischen Ausdrucks.“
Dieser Lehrgang richtet sich an Fortgeschrittene und Neulinge. Die Kursteilnehmer werden individuell betreut.
Diese Arbeiten können nicht gebrannt werden, – der Trocknungsprozess dauert je nach Größe der Exponate oft Tage bis Wochen.
Eine Materialgebühr wird erhoben!

Workshop Mitko Ivanov

Hier buchen Sie Ihren Workshop

Die Workshops beginnen am Freitag um 15 Uhr und enden am Sonntag spätestens gegen 17 Uhr. Die Kursgebühr beträgt pro Person 230€. Materialkosten werden zusätzlich berechnet! Die Platzvergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Minimal 6 Teilnehmer – Maximal 10-12 Teilnehmer. Veranstaltungsort: Keramikwerkstatt Krösselbach Eberbach am Neckar Krösselbachweg 2 69412 Eberbach Ein Verzeichnis der Unterkünfte finden Sie auf der Seite der Stadt Eberbach: www.eberbach.de   oder  gleich unter Hotels/Pensionen. Wenn Sie diese Anmeldung nicht oder versehentlich aufgegeben haben, wenden Sie sich bitte tel. an 02426-94 80 68 oder per mail an bestellungen@neue-keramik.de

 

Bitte markieren Sie Ihren gewünschten Workshop durch Anklicken (230 Euro/Person inkl. MwSt.)